Mit welcher Taktik Sie es schaffen, Ihren Chef vom Potenzial einer Content Marketing-Strategie für das eigene Unternehmen zu überzeugen

5 Argumente, um Ihren Chef für Content Marketing zu gewinnen

boss

Der “Hype” um Content Marketing ist ungebrochen, sämtlicher Diskussionen über die sogenannte “Content-Lüge” zum Trotz. Denn das Potenzial, welches dieser Ansatz birgt, haben viele Unternehmen, ob Konzerne oder Mittelstand, erkannt und entwickeln nun eigene Content Marketing-Strategien. Das Ziel: Mehr Reichweite in Form von Traffic auf der eigenen Website, der dann in Leads (z.B. in Form von Newsletter-Abonnenten) und letztlich in Käufer verwandelt werden kann.

Und doch gibt es auf der anderen Seite ebenso einige Firmen, die dieser Strategie skeptisch gegenüber stehen und eher dem “klassischen” Marketing treu sind. Was ist zu tun, wenn man als Marketer in einem solchen Betrieb arbeitet, aber gerne
Content Marketing bei sich einführen möchte? Zunächst muss natürlich der Chef überzeugt werden – was oft einfacher gesagt, als getan ist.

Glücklicherweise zeigt uns John Miller, welche Argumente Sie ins Feld führen sollten, um Ihr Ziel zu erreichen. Wie diese aussehen und auf was es besonders ankommt, lesen Sie in Johns lohnenswerten Beitrag.

Tipp 1

Erklären Sie, was sich hinter dem Buzzword “Content Marketing” verbirgt.

Tipp 2

Nutzen Sie hand- und stichfeste Daten, um die Vorteile des Ansatzes darzustellen.

Tipp 3

Stellen Sie den zu erwartenden ROI einer Content Marketing-Strategie in den Fokus Ihrer Argumentationskette.

Tipp 4

Zeigen Sie, wie ein erster Content Marketing-Pilot-Projekt bei Ihnen im Unternehmen aussehen könnte und präsentieren Sie ein vollständiges Konzept.

Tipp 5

Bieten Sie weiterführende Informationen an, z.B. In Form von Blog-Beiträgen aus kompetenten Quellen (wie CommunicateAndSell.de).

Jetzt Artikel lesen

 

Das könnte Sie auch interessieren