Welche 12 Beiträge auf communicateandsell.de im letzten Jahr die meisten Shares und damit Interesse erzeugten

Der Communicate And Sell-Jahresrückblick 2016 in Blog-Posts

25Rückblick 2016

Bald ist das Jahr 2016 vorbei: Zeit also, die vergangenen 12 Monate Revue passieren zu lassen: Was ist gut und was ist eher weniger rund gelaufen, wo gibt es Verbesserungspotenzial und welche Methoden oder Prozesse haben sich bewährt? Diese und weitere Erkenntnisse sind wichtig, um die eigene Content Marketing-Strategie stetig zu optimieren und so letztlich noch mehr aus seinem Marketing-Funnel herauszuholen.

Auch wir von Communicate And Sell haben uns das letzte Jahre genauer angeschaut. Besonders interessiert hat uns natürlich dabei, welche Blog-Posts und damit Themen unsere Nutzer am meisten interessiert haben. Und daraus ist unser persönlicher Jahresrückblick für 2016 entstanden: 12 Blog-Beiträge, die die meisten Shares auf Social Media generiert haben.

Werfen Sie einen Blick in diese Übersicht, um Themen zu entdecken, die die Content Marketing-Community beschäftigt haben und vielleicht sogar noch im kommende Jahr Thema sein werden. Die Auswertung basiert auf dem Tool Liquid Newsroom, mit dem wir sämtliche Beiträge auf communicateandsell.de nach der Anzahl der Total Shares auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest und Google + gefiltert haben:

Platz 1

Dr. Simon Geisler: Zur sogenannten „Content-Lüge“

Zu Anfang des Jahres hat Jung-von-Matt-CEO Thomas Strerath in der WUV mit einem Interview für Furore in der Content Marketing-Welt gesorgt. Denn er deckt darin die vermeintliche “Content-Lüge” auf und sieht die Verfechter der digitalen Reichweitenstrategie als gescheitert. Warum Thomas Strerath erst recht und dann eben doch nicht recht hat, deckt Dr. Simon Geisler in einem erfrischenden Artikel
hier auf.

Platz 2

Ayelet Weisz: Wie Sie Content Marketing nutzen, um Ihre Mitarbeiter zu Markenbotschaftern zu machen

Ayelet Weisz weist in diesem kuratierten Beitrag daraufhin, dass Sie Ihre Mitarbeiter unbedingt in Ihrer Content Marketing-Strategie integrieren sollten. Und zwar, weil Sie mit Ihnen glaubwürdige “Markenbotschafter” haben, was Ihnen mehr Vertrauen bei Ihrer Zielgruppe einbringt. Wie Sie Ihr wichtigste Ressource – Ihre Mitarbeiter! – auch für Content Marketing begeistern und einsetzen können, lesen Sie am besten jetzt hier selbst!

Platz 3

Dr. Simon Geisler: Die Intelligent Content Conference 2016 in Las Vegas: Bringing Meaning to the Mystery

Die Content Marketing World in Cleveland kennt sicherlich jeder von Ihnen. Weniger populär dagegen ist – zumindest in Deutschland – die Intelligent Content Conference in Las Vegas. Ebenfalls veranstaltet vom Content Marketing Institute und mit Größen wie Robert Rose und Joe Pulizzi, spricht, diskutiert und hört eher ein kleinerer Kreis des “Who’s Who” der Branche. Wesentliche Informationen und wegweisende Erkenntnisse für das Content Marketing der Zukunft, die auch auf der diesjährigen CMWorld aufgegriffen wurden, lesen Sie jetzt hier.

Platz 4

Dr. Simon Geisler: Mit Buyer Personas zu wirksamerem Marketing

Die optimale Ausrichtung auf den Kunden (und diejenigen, die es noch werden sollen), ist der entscheidende Faktor zwischen erfolgreichem und nicht erfolgreichem Content Marketing. Deshalb ist es elementar, Ihre Zielgruppe, deren Verhaltensweisen, Touchpoints und vor allem beruflichen Herausforderungen genau zu kennen. Und ein Konzept, mit dem Sie sich ein detailliertes und handhabbares Bild Ihrer Nutzer schaffen, ist das der Buyer Personas. Was sich hinter diesem Ansatz verbirgt und wie sich es für Ihr Marketing einsetzen, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag.

Platz 5

Dr. Simon Geisler/Christine Gerber: Die Content Marketing Conference (CMCX) in München

Zwar kommen aus den USA viele interessante und oft richtungsweisende Entwicklungen für das Marketing. Doch auch in Deutschland gibt es eine jährliche Veranstaltung, die sich mit Marketing-Events in Amerika messen lassen kann: Die Content Marketing Conference in München. Auf der zweitägigen Konferenz waren besonders die deutschen Stars im Content Marketing vertreten, wie Klaus Eck oder Mirko Lange, und gaben Einblicke in Erfahrungen und Best-Practice-Beispiele. Welche Themen am ersten und
zweiten Tag in 2016 dort diskutiert wurden und warum es sich lohnt, schon heute Ihre Karte für 2017 zu sichern, lesen Sie am besten selbst.

Platz 6

Aaron Orendorff: 8 Tools für effektivere und effizientere Content-Distribution

Wenn es um Content geht, denken viele Unternehmen zuerst an die Produktion: Welche Themen sind zu besetzen, welche Keywords stehen dahinter, welche Formate sind gewünscht, wie soll man regelmäßig neuen Inhalt erstellen und wer ist dafür zuständig? Bei diesen ganzen Aufgaben gerät oft der nächste Schritt ins Hintertreffen: Nämlich die Distribution. Schließlich kann Ihnen Ihr Content nur mehr Traffic, Leads und am Ende neue Kunden bringen, wenn er von Ihrer Zielgruppe auch gefunden wird. Und dazu müssen Sie sichtbar sein, sowohl auf Google als auch in den relevanten Social Media-Kanälen. Und wie Sie die Verbreitung Ihrer Inhalte noch wirksamer und kostengünstiger gestalten können, hat ↘Aaron Orendorff in seinem hilfreichen Beitrag zusammengefasst.

Platz 7

Dominik Grau: In 7 Schritten zum erfolgreichen Evergreen Content

Wieder in Richtung Content-Erstellung handelt dieser Post: Dominik Grau erklärt anschaulich, wie Sie Evergreen-Inhalte, also langfristig gültige Themen in Ihrer Nische, finden und für richtig einsetzen. Denn der Vorteil von Evergreens ist: Sie bringen einen stetigen Trafficstrom auf Ihre Seite und füllen damit beständig Ihren Marketing-Funnel. Wie Sie die für interessanten Evergreen-Inhalte finden und für Ihre Zielgruppe aufbereiten, um so stets User auf Ihre Seite zu lenken, erfahren Sie in diesem wertvollen How-To-Artikel.

Platz 8

Dr. Simon Geisler: Keyword-Analyse mit dem Google Keyword-Planer

Platz 8 bildet die Grundlage für die Evergreen-Thematik im vorangegangenen Punkt. Denn Themen, die Ihre User über einen langen Zeitraum interessieren und daher gesucht werden, bilden sich in deren Sicherverhalten ab. Und dieses wiederum stellt Google durch seinen Keyword-Planer zu Verfügung. Sie erhalten also einen Einblick in Keywords, die in der Suchmaschine in einer bestimmten Häufigkeit eingegeben werden und auf die sich die User eine Antwort wünschen. Für Ihre Content-Planung und -Produktion ist es daher unabdingbar, eine Keyword-Recherche durchzuführen. Und wir liefern Ihnen die Anleitung dazu.

Platz 9

Gerrit Klein: 6 Dinge, die Verleger von Content Marketern lernen können

Speziell für Verlage, handelt dieser Beitrag von Gerrit Klein. Er zeigt auf, was Verlage vom Content Marketing lernen können und warum sie diese Option durchaus in Erwägung ziehen sollten. Dazu erklärt er zugleich die Grundlage des Ansatzes, weshalb sich dieser Artikel für jeden lohnt, der sich einen Überblick zu dem Ansatz und der Entwicklung einer funktionierenden Strategie verschaffen will.

Platz 10

Erik Emanuelli: Facebook, Twitter, Google+: Die 12 Do’s and Dont’s für wirksames Content Marketing

Dass Social Media als Distributionskanal eine wichtige Rolle im Content Marketing spielt, wurde bereits erwähnt. Allerdings weist jedes Netzwerk Spezifikationen auf, bei deren Nichtbeachtung empfindliche “Nebenwirkungen” eintreten können. Um diese zu vermeiden, sollten Sie den Beitrag von ↘Erik Emanuelli unbedingt lesen. Er hat die 12 Do’s und Dont’s für Facebook, Twitter und Google + in einer übersichtlichen Liste zusammengefasst.

Platz 11

Dr. Simon Geisler: Fahren Sie mit uns zum wichtigsten Content Marketing-Event der Welt!

Das größte Event der Content Marketing-Community ist ungeschlagen die Content Marketing World in Cleveland. Wenn Joe Pulizzi, Veranstalter und Gründer des Content Marketing Institutes einlädt, dann kommt die “Crème de la Crème” der Branche. Daher handelt es sich bei der CMWorld um ein Must-Kongress, den Sie sich auf jeden Fall nicht entgehen lassen sollten. Warum sich die durchaus langwierige Anreise lohnt und welchen Mehrwert Sie erhalten, lesen Sie in diesem
Vorbericht der Content Marketing World!

Platz 12

Dr. Simon Geisler: Warum Content Marketing gerade für KMUs relevant ist

Auf den 12. Platz unserer Hitliste landet ein Beitrag, der deutlich zeigt: Für wirksames Content Marketing sind keine großen Werbebudgets nötig, im Gegenteil: Gerade kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von dem Ansatz und können diesen sehr gut für Ihr eigenes Marketing einsetzen. Warum das so ist und wie Sie als KMU Content Marketing für Ihre Nische verwenden sollten, erfahren Sie in diesem Grundsatzartikel.

Mit diesem kompakten Jahresrückblick für 2016 in Form von Blog-Posts wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten “Rutsch” ins neue Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren