Danielle Capriato erklärt, wie Sie mit Earned Media mehr zahlende Kunden gewinnen können

6 Gründe für Earned Media im Content Marketing

Konzept, Vermarktung Strichmnnchen

Das “klassische Marketing” funktioniert immer weniger, die Aufmerksamkeit der
Zielgruppe zu wecken wird aufgrund einer wahren “Content-Flut” ebenfalls immer schwieriger – daher sind Alternativen gefragt. Eine wirksame Strategie – bei richtiger Planung! – ist Content Marketing, mit deren Hilfe der eigene Traffic erhöht und so mehr Leads (z.B. in Form von Newsletter-Abonnenten) und schließlich mehr zahlende Kunden generiert werden können.

Und das geschieht durch guten, nützlichen Content. Diesen auf der eigenen Website und Social Media-Kanälen zu verbreiten ist eine Möglichkeit, Interesse bei den Nutzern zu wecken. Doch noch wertvoller für die eigene Reichweitenentwicklung ist es, wenn Inhalte von Dritten erwähnt (z.B. kuratiert) oder weiterempfohlen werden, sogenanntes ↘”Earned Media”.

Mit gutem Content können Sie genau das erreichen und umgekehrt zahlt Earned Media wiederum auf Ihren Marketing-Funnel (“Veredelungslift”) ein. Warum Sie also dieses Zusammenspiel optimal für sich nutzen sollten, erklärt Danielle Capriato in ihrem lesenswerten Artikel anhand von 6 Gründen:

Grund 1: Earned Media erhöht die SEO-Visibility

Dass qualitativ hochwertige Backlinks auf Ihre SEO-Sichtbarkeit einzahlen, ist bekannt. Aber nicht nur, wenn andere, vertrauenswürdige Quellen auf Ihren Content verweisen, profitieren Sie in Hinblick auf Ihre Sichtbarkeit im Netz. Selbst eine reine Erwähnung, also Mention, innerhalb eines Artikels oder ähnlichem, erhöht Ihre Bekanntheit. Und vor allem zahlt es auf Ihre Kompetenz sowie Glaubwürdigkeit ein. Zusammen können Sie dadurch mehr Traffic für Ihren Marketing-Funnel generieren.

Grund 2: Höhere Social Media-Wahrnehmung

Ähnlich wie im Web, verhält es sich auch in Social Media: Gerade hier bietet es sich durch Markierungen und der Verwendung von Handles an, Marken und/oder Unternehmen in Posts einzubinden. Dadurch erzielen Sie eine steigende Reichweite und werden von Nutzer mehr wahrgenommen. Sie sind Sie so in der Lage. eine breite Masse Ihrer Zielgruppe abzudecken, die als potenzielle Kunden in Frage kommen.

Grund 3: Das Vertrauen in die Marke steigt

Zwar sind bei Kaufabsichten informative Inhalte wichtig, doch häufig beeinflusst am Ende die Empfehlung einer vertrauenswürdigen Person das “Ja” oder “Nein” über die Transaktion. Vertrauen spielt demnach eine maßgebende Rolle. Content Marketing ist daher in aller erster Linie ein Ansatz, mit dem das Vertrauen beim Kunden gewonnen werden soll. Sobald nun Ihre Marke stetig von anderen, glaubwürdigen Quellen zitiert oder darauf hin gewiesen wird, stärkt das wiederum Ihre Glaubwürdigkeit sowie das Vertrauen in Ihr Unternehmen. Das erleichtert es Ihnen im weiteren Verlauf, potenzielle Käufer zu überzeugen.

Grund 4: Mehr Reichweite & Glaubwürdigkeit durch Influencer

Influencer-Marketing ist einer der zunehmenden Trends in diesem Jahr. Meinungsführer aus der eigenen Nische für die Marke zu gewinnen und so von deren Community sowie ihrem Image zu profitieren, ist eine der effektivsten Earned Media-Strategien. Wie bereits unter Punkt 3 ausgeführt, wird dadurch insbesondere die Glaubwürdigkeit und Kompetenz gestärkt, sodass Nutzer die Marke als verlässlich und qualitativ wertvoll assoziieren.

Grund 5: Neue Erkenntnisse zur Zielgruppe

Influencer bieten nicht nur die Möglichkeit, Reichweite und Reputation positiv zu beeinflussen. Daneben sind es sehr gute Quellen, um neue Informationen über das Nutzerverhalten zu identifizieren. Welche Content wird beispielsweise am meisten geteilt oder gelikt? Welche Fragen stellen User dem Meinungsführer? Welche Formate sind gefragt?

Earned Media gibt folglich Aufschlüsse darüber, welche Art von Inhalten am meisten Interesse wecken. Diese Erkenntnisse können Sie dann für Ihre eigene Content-Strategie verwenden.

Grund 6: Höhere Conversion-Rates

Daniellas letzter Punkt stützt sich auf alle vorangegangen Argumente: Denn die höhere Reichweite sowie das gestärkte Vertrauen in die Marke bilden die optimale Ausgangssituation, den so erzeugten Traffic leichter in Leads und letztlich in Käufer zu wandeln.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren