Wie Sie mit Ihrem Content auf LinkedIn, Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Snapchat richtig Reichweite aufbauen

Die Content Marketing-Distribution-Checklist

Checkliste

Um langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen, ist guter, also nützlicher Content unerlässlich. Manche Unternehmen müssen diese Inhalte erst erstellen, in anderen Firmen, besonders in Nischenmärkten, sind solche Informationen bereits vorhanden.

Damit Sie die eigene Reichweite (Owned Media) tatsächlich ausbauen, muss dieser Content auch entsprechend in der Zielgruppe verbreitet werden. Erst wenn ein potenzieller Kunden Ihr Expertenwissen auch im Netz findet (sprich, auf Google), dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass dieser zu einem wiederkehrenden Website-Besucher und letztlich sogar zum zahlenden Kunden wird.

Deshalb ist ein detaillierter Distributionsplan für den Erfolg der eigenen Content Marketing-Strategie ausschlaggebend. Und Jessica Lawlor zeigt uns freundlicherweise, wie so einer aussehen kann. Sie gibt Tipps, wie und wann Sie in LinkedIn, Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und Snapchat Ihre Inhalte verbreiten sollten, um den größtmöglichen Effekt zu haben.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren