Warum oftmals die "Standard-Distribution" nicht ausreicht, um neue Kunden zu gewinnen

„Frischer“ Traffic durch wirksamere Distributionsstrategien

Was folgt bei Ihnen, nachdem Sie einen Beitrag fertig geschrieben und gelayoutet haben? Die Distribution natürlich. Denn Sie müssen Ihren Content nun an Ihre Zielgruppe ausspielen, um deren Aufmerksamkeit zu wecken und damit auch
Traffic zu generieren. Dieser soll anschließend auf Ihre Website gelenkt werden, damit Sie ihn dort in Leads und letztlich in zahlende Kunde umwandeln. Und dazu brauchen Sie entsprechende Kommunikationskanäle, wobei es sich speziell im Content Marketing oftmals um die sozialen Netzwerke handelt.

Denn über Social Media erreichen Sie in der Regel kostengünstig Ihre Zielgruppe, weshalb sie auch zum Standard-Repertoire fast jeder Distributionsstrategie gehören. Das Manko: Sie sprechen mit Facebook, YouTube, LinkedIn & Co. meistens denselben Personenkreis an, wodurch also wenig „neuer“ Traffic entstehen kann. Deshalb ist es sinnvoll, die eigenen Verbreitungstaktiken hin auf neue Kanäle zu prüfen.

Welche das sein können und wie Sie diese anwenden, zeigt Ihnen Tom Whatley, Gastautor beim Content Marketing Institute. Denn Ihr Content kann noch so gut sein – wirksam wird er erst, wenn Sie ihn entsprechend ausspielen. Tipps für mehr neue Visitors, lesen Sie daher in diesem sehr gehaltvollen Beitrag.

Tipp 1: Die richtige Strategie zum Vernetzen

Zunächst erklärt Tom, dass bei der Distribution der Inhalte vor allem darauf ankommt, mit den verschiedenen für Sie relevanten Communities zu kommunizieren. Und dazu gibt es eine kurze, übergreifen Anleitung.

  1. Identifizieren Sie relevante Communities in Ihrer Nische.
  2. Beteiligen Sie sich an Diskussionen und werden Sie so ein „bekanntes“ Mitglied.
  3. Liefern Sie nutzwertigen Inhalt in Form von Kommentaren und verlinken Sie auch auf entsprechenden Content – solange das erlaubt ist.

Tipp 2: Mögliche Netzwerke

Nachdem Sie folglich wissen, wie Sie Teil einer Community werden können, müssen Sie die entsprechenden Zielgruppen finden. Dazu stellt Tom zwei Plattformen vor, die Ihnen bei der Traffic-Generierung helfen können. (Wenn Sie so vorgehen, wie bei Tipp 1 dargestellt):

  • Quroa
  • Reddit

Tipp 3: Noch unbekannte Influencer identifizieren

Eine weitere Möglichkeit die eigene Reichweite zu steigern ist die Verbindung mit Influencern Ein Tool, das Ihnen hilft, die relevanten Meinungsführer aus Ihrer Branche zu identifizieren, ist BuzzSumo.

Tipp 4: Wiederholte Distribution von vorhandenem Content

Zuletzt rät Tom dazu, vorhandene Inhalte wiederholt auf anderen Plattformen auszuspielen. Dadurch erhöhen Sie die Chance, Interesse von noch nicht erreichten Nutzern zu gewinnen. Netzwerken, die sich dazu eignen, sind:

  • Medium
  • LinkedIn Pulse
  • Huffington Post
  • Mashable
Jetzt Artikel lesen

 

Das könnte Sie auch interessieren