Wie Sie mit der Strategie "Weniger ist mehr" Ihr Email-Marketing verbessern und so das Engagement Ihrer Leser erhöhen können

Mit weniger Newsletter-Empfänger zu mehr Traffic

Email

Dass Email-Marketing in vielen Unternehmen eine Rennaissance erlebt, ist allseits bekannt. Denn trotz Facebook, Xing, LinkedIn, YouTube & Co., die für jede
Content Marketing-Strategie als Distributionskanäle eine wichtige Rolle spielen, ist die Email eine kostengünstige und unkomplizierte Möglichkeit, Leads zu generieren (z.B. in Form von Newsletter-Anmeldungen). Und diese gesammelten Leads können dann wieder weiterveredelt werden.

In der Praxis popt in der Regel auf jeder Website ein Call-To-Action auf, damit man seine Emailadresse zur Anmeldung eines Newsletters hinterlässt. Das Resultat ist dann eine große Menge an Adressen, die entsprechend bespielt werden, in der Absicht, einen gewissen Prozentsatz in Käufer umzuwandeln. Aber Hand aufs Herz: Wie aktuell ist Ihr Adressstand und wie viel Interaktion haben Sie mit Ihren Newsletter-Abonnenten?

Ginny Soskey hat mit einer Kollegin genau dazu ein interessantes “Experiment” auf hubspot.com gewagt: Sie “bereinigten” drastisch ihren gesamten Bestand an Newsletter-Empfänger und melden neue Nutzer automatisch ab, wenn von diesen nicht innerhalb von sechs Monaten im Newsletter eine Interaktion zu messen ist. Das Ergebnis: Trotz deutlich weniger Empfänger, erhöhten sich sämtliche Kennzahlen, wie Durchklickraten und Traffic. Lesen Sie also diese sehr interessante und aufschlussreiche Case Study, um für Ihr Content Marketing das Beste herauszuholen.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren