Wie Sie es schaffen Ihren Arbeitsalltag noch produktiver zu gestalten, zeigt ein Video auf entrepreneur.com

10 Tipps für Ihr Zeitmanagement [Video]

Sie haben bereits ein gutes Zeitmanagement, dennoch tritt immer häufiger das “Gefühl” auf, nicht produktiv genug zu sein. Denn die Aufgaben-Liste wächst stetig an, wohingegen der Punkt “Erledigt” nicht so oft verwendet werden kann.

Glücklicherweise gibt es dafür eine Lösung. Und diese liefern uns Joe Mathews, Don Debolt and Deb Percival auf entreprneur.com. Wenn Sie also Ihr Zeitmanagement in jedem Fall verbessern wollen, dann sollten Sie sich knapp 3 Minuten Zeit nehmen und das folgende Video anschauen. Schließlich erhalten Sie so gleich 10 Tipps, mit denen Sie insbesondere Ihre Produktivität steigen kann:

  1. Tipp: Planen Sie alle Aufgaben und Termine am Anfang der Woche durch.
  2. Tipp: Priorisieren Sie! Verwenden Sie auf sehr wichtige Meetings entsprechend Zeit.
  3. Tipp: Verwenden Sie mindestens 50 Prozent Ihrer Zeit auf die wichtigsten und dringlichsten Aufgaben.
  4. Tipp: Setzen Sie Zeiten für “Unterbrechungen”.
  5. Tipp: Nutzen Sie die ersten 5 Minuten pro Arbeitstag zum Planen.
  6. Tipp: Bei entscheidenden Meetings, Telefonanrufen oder anderen Terminen sollten Sie sich stets 5 Minuten im Voraus und im Nachhinein Zeit nehmen, die wesentlichen Aspekte kurz zusammenzufassen bzw. zu überlegen.
  7. Tipp: Setzen Sie klare Zeichen, wann Sie nicht gestört werden wollen (z.B. die Tür Ihres Büros schließen)
  8. Tipp: Emails und auch Telefonanrufe können warten – beantworten Sie diese erst in Ihrem festgelegten Zeitraum
  9. Tipp: Wenn Sie nicht gerade selbst Facebook, Twitter & Co. verwenden müssen, dann schließen Sie die entsprechenden Tabs. So vermeiden Sie unnötige “Ablenkung”.
  10.  Tipp: Beachten Sie die 80/20-regel: Mit 20 Prozent Ihrer Anstrengungen sollten Sie 80 Prozent Ihres Erfolgs erzielen können. Außerdem geben die Autoren den Hinweis: Sie können nicht immer alles schaffen.

Den Original-Artikel zum Video finden Sie hier…

Das könnte Sie auch interessieren