Jacob Wawrick zeigt, mit welchen Anwendungen Sie Ihr Content Marketing zeit- und kostensparend gestalten können

18 kostengünstige Content Marketing-Tools

Die Content Marketing-Strategie ist entwickelt sowie dokumentiert und die Arbeitspakete festgelegt. Nun folgt also die operative Umsetzung der einzelnen Maßnahmen. Und das erfordert ein entsprechendes Management, damit die zu Verfügung stehende Zeit genauso wie das Budget optimal genutzt werden.

Jacob Wawrick weiß, wie Sie genau das schaffen. Er zeigt eine Reihe von Tools, die Ihnen sowohl bei der Projektsteuerung insgesamt als auch bei der Content-Produktion, der Distribution und beim SEO im Besonderen helfen:

Projektmanagement Tools

Die erste Herausforderung besteht darin, die in der Strategie festgelegten Arbeitspakete entsprechend zu koordinieren und Deadlines zu vergeben (und natürlich einzuhalten).

Tools für kleine und in-house Teams

Wenn Sie eher ein kleines Team leiten und keine externen Personen miteinbeziehen müssen, dann eignen dich folgende Anwendungen:

1. Basecamp

2. Asana

3. Trello

Wenn Sie ein Ticketsystem verwenden wollen, um so die verschiedenen Aufgaben zu verteilen, dann rät Jacob zu

4. Jira

Projektmanagement-Tools für größere Teams

Je mehr Personen dem Content Marketing-Team angehören und je mehr Freelancer oder andere freie Mitarbeiter Sie in das Projekt einbinden, desto komplexer ist es zu steuern. Und je mehr steigen die Anforderungen an ein entsprechendes System. In diesem Fall nennt Jacob folgende Tools:

5. 10,000ft Plans

6. Mavenlink

7. Harvest

8. Microsoft Project

Der Vorteil bei diesen Anwendungen liegt darin, dass Sie auch Kosten- und Ressourcenplanung beinhalten.

Content Management Tools

WordPress ist wohl eine der bekanntesten und weit verbreiteten Systeme, um Inhalte zu organisieren. Insgesamt ist eine zentrale Anwendung, in der Sie Ihren Content verwalten und für die Veröffentlichung vorbereiten das A und O einer Content-Strategie.

Inhalte erstellen und verwalten

Neben WordPress empfiehlt Jacob einige weitere kostengünstige bis kostenlose Tools:

9. ClearVoice

Mit ClearVoice können Sie Ideen bis hin zu fertigen Blog-Posts administrieren und zudem einen Redaktionskalender anlegen.

10. Google Docs

Für sehr kleine Teams ist auch Google Docs eine Möglichkeit, die Content-Erstellung zu systematisieren. Mit dem kostenlosen Tool sind Sie in der Lage mit mehreren Personen Artikel zu verwalten und zu korrigieren.

Content verbreiten

Sowohl für die Produktion von Inhalten als auch gleichzeitig für deren Verbreitung eignen sich laut Jacob diese beiden Tools:

11. Post Planner

12. Sprout Social

Mit beiden Systemen haben Sie die Möglichkeit, Content zu erstellen und zu verwalten. Gleichzeitig können Sie Ihre Beiträge, Grafiken etc. aus diesen Anwendungen heraus für Ihre verschiedenen Social Media-Kanäle planen und verbreiten. So sparen Sie Zeit, da Sie in einem Tool zwei Arbeitsschritte – die Produktion und Distribution – erledigen.

SEO und Analyse Tools

SEO

Suchmaschinen-Sichtbarkeit, z.B. in Google, zu erzeugen, ist eine Grundvoraussetzung um die Zahl der Website-Besucher (also Traffic) zu erhöhen. Sie müssen also mit Ihren Inhalten von den Usern im Netz gefunden werden. Ein Faktor, der auf Ihre Sichtbarkeit und damit Ihr Ranking bei Google einzahlt, ist die Qualität Ihrer Seiten. Diese ist natürlich abhängig von Ihren Inhalten genauso jedoch von technischen Aspekten, unter anderem die Anzahl der Weiterleitungen, 404-Fehler, Meta-Description, verwendete Tags und Keywords.

Damit Sie den Status Ihrer einzelnen URLs kennen und sehen, wo Verbesserungen nötig sind, können Ihnen folgendes Tool helfen:

13. Screaming Frog SEO Spider Tool

Mit dieser Anwendung erhalten Sie einen Überblick über die Struktur aller Inhalte auf Ihrer Seite. Alle Daten erhalten Sie als eine Excel-Datei  und können diese mit Ihrem Team teilen.

So sehen Sie, welche Fehler auftreten (404-Fehler, fehlende Tags, etc.) und können entsprechend reagieren.

Analyse Tools

Ob und inwieweit Ihr Inhalt die geplanten Ziele erreicht, zeigen Ihnen verschiedenen Analyse-Tools. Mit deren Hilfe können Sie zudem feststellen, was Ihre erfolgreichsten Artikel sind und an welchen Stellschrauben Sie Veränderungen durchführen müssen:

14. Google Analytics

Das kostenlose Tool von Google gibt Ihnen über den Traffic-Verlauf Ihrer Website, Ihre Zielgruppe, Ihre Traffic-Quellen und dem Verhalten Ihrer Nutzer wertvolle Hinweise.

Ein weiteres Tool, speziell für Social Media, ist:

15. SimplyMeasured

Wenn Sie mehr Infos zur mobilen Nutzung erfahren wollen, dann empfiehlt Jacob diese Anwendung:

16. Mixpanel

Tools für die Performance Ihrer Inhalte und allgemeinen Marketing-Aktivitäten, sind:

17. Docalytics

18. Adobe Analytics

 

Das könnte Sie auch interessieren