Welche Techniken Sie anwenden können, um mehr User auf Ihren Blog zu lenken

4 Tipps, wie Ihr Content noch mehr Traffic anzieht

Die Voraussetzung, dass Content Marketing wirkt, ist guter, das heißt, nützlicher Content. Ihre Inhalte müssen also genau auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe abgestimmt sein und deren Fragen (welche das sind, verraten Ihnen die entsprechenden Keywords) bestmöglich beantworten.

Wenn Ihr Content also diese Kriterien erfüllt und zudem auf sämtlichen, für Ihre User relevanten Kanäle sichtbar ist, dann steigt die Chance, dass Sie mehr Nutzer auf Ihre Website ziehen. Sie erhöhen so folglich Ihre Reichweite. Um diese weiter auszubauen, ist es neben dem qualitativen Anspruch ebenso wichtig, stetig “Neues” auf Ihrer Seite anzubieten. Und das kann vor allem kleine und mittelständische Unternehmen vor ein Kosten- und Zeitproblem stellen.

Glücklicherweise verrät uns

Tipp 1: Verwerten Sie bestehenden Content mehrfach

Ein Weg, mit dem Sie weniger Aufwand bei der Content-Erstellung haben und gleichzeitig mehr Website-Besucher gewinnen können, ist die Wiederverwertung von bestehenden Inhalten. Bestimmt haben Sie bereits eine Fülle an Informationen, die Sie entweder aktualisieren und so neu ausspielen können (Stichwort Evergreens!). Oder aber Sie nutzen diesen Content für neue Formate, wie Infografiken, Cheat Sheets, Videos oder auch Podcasts.

Durch dieses Vorgehen ist es möglich, neue Nutzergruppen anzusprechen. Zudem sparen Sie Zeit, da Sie den Inhalt lediglich neu “verpacken” müssen.

Tipp 2: Testen Sie Produkte und publizieren Sie darüber

In jeder Nische gibt es Tools, System oder Anwendungen, die man testen kann. Solche Produkttests können, müssen jedoch nicht aufwendig sein. Wichtig ist insbesondere, die Vor- sowie die Nachteile zu benennen. Sogar bei eigenen Angeboten. Denn ansonsten besteht das Risiko, Ihre Glaubwürdigkeit in der Zielgruppe zu verringern. Und dadurch minimieren Sie die Chance auf mehr Traffic und einem besseren Markenimage.

Tipp 3: Nutzen Sie User-Generated-Content (UGC)

Statt selbst Inhalte zu erstellen, können Sie auch auf Content zurückgreifen, den Ihre User kreieren, also sogenannter User-Generated-Content. Indem Sie diesen auf Ihrer Website einbinden, stärken Sie einerseits die Kundenbindung. Andererseits erhöhen Sie das Engagement seitens der Nutzer und stärken gleichzeitig das Vertrauen in Ihre Marke. Denn Content von Usern genießt im Publikum eine hohe Glaubwürdigkeit und wird entsprechend geteilt.

Eine Möglichkeit UCG zu generieren besteht beispielsweise darin, einen Wettbewerb auf Social Media zu veranstalten: Fordern Sie das schönste Bild, das lustigste Zitat oder das spannendste Video zu einem bestimmten Thema an. Sie erhöhen so die Interaktion und natürlich die Reichweite.

Wichtig ist dabei, die so gewonnene Reichweite entsprechend weiter zu veredeln.

Tipp 4: Verwenden Sie die Skyscraper-Technik

Zum Schluss stellt Christopher noch eine Methode vor, mit der Sie Ihre Content-Produktion optimieren können: Die Skyscraper-Technik. Diese gliedert sich in drei Phasen:

  1. Recherchieren Sie Themen oder auch Inhalte, die ein hohes Potenzial haben, auf Facebook, Twitter, Instagram & Co. geshared zu werden. (Hier empfiehlt Christopher das Tool BuzzSumo.)
  2. Ergänzen Sie das Thema bzw. den gefunden Content um neue Aspekte, Infografiken oder andere Informationen.
  3. Distribuieren Sie Ihren neuen Inhalt über alle relevanten Kanäle und wichtige Personen (Stichwort Influencer).
Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren