Warum Videos in keiner Content Marketing-Strategie fehlen dürfen

5 Tipps für nützliches Videomarketing

Video marketing

Natürlich wissen Sie, dass visuelle Inhalte bei Usern hoch im Kurs stehen und daher auch Formate wie Bilder, Grafiken und eben besonders Videos am meisten geteilt, gelikt und kommentiert werden. Kein Wunder also, dass die meisten Marken sich vor allem auf die Produktion von Clips konzentrieren, um so mehr Website-User zu erhalten.

Und daher lohnt es sich tatsächlich für alle anderen, auf diesen “Zug” ebenfalls aufzuspringen und Bewegbild für sich zu nutzen. Ein YouTube-Kanal kann dabei ein Anfang sein. Doch auch bei Videos sollte immer im Vordergrund stehen (wie bei jeder Content Marketing-Strategie insgesamt): Auch hier sollte der Zielgruppe stets relevante Informationen bereit gestellt werden.

Wie Sie das ohne allzu großen Aufwand schaffen, erklärt Jawad Khan anhand von 5 praktischen Tipps. Nutzen Sie diese also, um Ihr eigenes Videomarketing zu starten oder auch zu verbessern:

Tipp 1: Nutzen Sie Videos für Ihr SEO

Sie können Videos als Ergänzung zu bereits bestehenden Artikel nutzen und diese dadurch “wertiger” gestalten. Der Vorteil: Auch Google präferiert immer stärker Bewegbild, was sich wiederum auf Ihre Rankings in den Suchergebnissen positiv auswirken kann. Zudem ist es möglich, durch Ihre Videos qualitative Backlinks zu generieren. Und das ist wiederum ein wichtiger Faktor für Ihre Auffindbarkeit in der Suchmaschine.

Tipp 2: Knappe Eklär-Videos

Als Einstieg in Ihr Videomarketing eignet es sich auch, kurze und kompakte Erklär-Videos zu produzieren. Mit diesen bieten Sie Ihren Usern einen echten Nutzwert, da Sie komplexe Sachverhalte in kurzer Zeit und gleichzeitig sehr verständlich präsentieren. Als maximale Dauer nennt Jawad 3 Minuten.

Tipp 3: Binden Sie Branchen-Experten in Ihre Clips ein

Clips mit Experten aus Ihrer Nische sind selbstverständlich ebenfalls eine Möglichkeit, das Format für sich einzusetzen. Und indem Sie Meinungsführer, also Influencer, in Ihre Videos integrieren, erhöhen Sie die Chance, Ihre Glaubwürdigkeit sowie Ihre Kompetenz zu einschlägigen Themen zu stärken.

Gerade für diesen Bereich gibt Jawad noch folgende Tipps:

  • Produzieren Sie kurze Videos (maximal 1 Minuten).
  • Erstellen Sie vorher ein Video-Skript.
  • “Drehen” Sie das Video mit Ihrem Smartphone (Stichwort Zeitmangel)

Tipp 4: Produzieren Sie Produkt-Videos

Gerade auf E-Commerce-Plattformen hat sich gezeigt: Integrierte Produkt-Videos erhöhen die Conversion-Rate in manchen Fällen bis zu 144 Prozent. Das bedeutet: Gestalten Sie Clips, mit prägnanten Informationen zur Funktionsweise Ihres Produkts und erhöhen Sie dadurch das Engagement Ihrer Nutzer.

Tipp 5: Bieten Sie Webinare an

Ebenfalls als eine Version von Bewegbild ist das “Webinar”. Dieses eignet sich laut Jawad besonders dazu, mehr Leads zu generieren. Denn die User haben vor allem bei einem Live-Webinar die Möglichkeit, durch Fragen direkt mit Ihnen in Kontakt zu treten. Zudem ist dieses Format wiederverwertbar, da Sie die Aufzeichnung ebenso zum Download gegen Adresse (z.B. die Email-Adresse für den Newsletter) anbieten können.

Fazit: Vielseitige Möglichkeiten

Mit seinen 5 Punkten zeigt Jawad deutlich, welche zahlreichen Optionen es gibt, Video als Format in die eigene Content-Strategie einzubinden. Wenn Sie also noch nicht ins Videomarketing eingestiegen sind, dann bilden die genannten Vorschläge eine gute Basis für, um anzufangen.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren