Mit welchen Anwendungen Sie bei Ihrer Content-Erstellung Zeit sparen

7 Tools für Ihren perfekten Content-Kalender

Content Marketing Kalender

Die Content-Produktion umfasst sicherlich einen Großteil Ihrer täglichen Arbeitszeit, stimmt’s? Schließlich ist der richtige Inhalt ein wesentlicher Faktor, damit Sie
Traffic generieren, den Sie dann Schritt für Schritt monetarisieren können.

Doch auch wenn die Erstellung von richtigen Inhalten entscheidend für den Erfolg Ihrer Content Marketing-Strategie ist, so stehen viele Marketer vor der Herausforderung: Wie schaffen ich trotz meines knappen Zeitbudgets, relevanten Content für meine Zielgruppe zu gestalten und zu distribuieren?

Es bedarf also eines entsprechenden Workflows, mit dem Sie diese Anforderung erfüllen können. Und die Entwicklung eines Redaktionsplans ist eine Option dazu.

Francesco Osimanti zeigt freundlicherweise auf templatetoaster.com, mit welchen Tools Sie einen solchen Content-Kalender erstellen können. Durch diese Planung sparen Sie vor allem Zeit und sichern gleichzeitig eine regelmäßige und gute Content-Produktion. Zudem können Sie darin ebenfalls Ihre Distributionsmaßnahmen festhalten, also wann Sie welchen Inhalt auf welchem Social Media-Kanal posten.

Tool 1: WordPress Editorial Calender

Viele Websiten basieren auf WordPress, da es einfach zu bedienen ist und zudem sehr kostengünstig. Wenn auch Sie mit diesem Content Management System arbeiten, dann können Sie das entsprechende Plug-In für den Redaktionsplan nutzen. Mit diesem sind Sie dann in der Lage, Ihre Beiträge, Entwürfe und Ideen zu verwalten. Zudem müssen Sie nicht mehr zwangsläufig in das CRM, sondern steuern dieses direkt über einen Artikel in Ihrem Kalender an. Als Nachteil nennt Francesco, dass es wenig Möglichkeiten bietet, die Performance der Beiträge und Posts zu analysieren.

Tool 2: Social Cast

Der Schwerpunk bei Social Cast liegt auf einer einwandfreien Kommunikation zwischen sämtlichen Mitarbeitern und Abteilungen. Sie können mit dem Tool Projekte für verschiedene Teams organisieren und von überall, das heißt, von verschiedenen Endgeräten, zugänglich machen. Indem Sie also alle Informationen zentral verwalten und zur Verfügung stellen, steigern Sie die Effizienz der Zusammenarbeit und letztlich auch das Ergebnis. Die Anwendung ist kostenpflichtig.

Tool 3: HubSpot Editorial Calender

HubSpot bietet in vielen Bereichen kostenlose Template und eben auch für eine Redaktionsplan. Dabei handelt es sich um eine Excel-Datei, in der Sie festhalten, wann Sie welchen Beitrag veröffentlichen wollen. Formate und Kanäle sind ebenfalls integriert bzw. auswählbar. Die Vorlage können Sie selbstverständlich auf Ihre Arbeit anpassen. Gerade wenn Sie eine “One-Man-Show” sind oder ein sehr kleines, ist der HubSpot Editorial Calender eine gute Wahl. Bei größeren Teams dagegen empfiehlt Francesco, sich andere Alternative zu suchen.

Tool 4: CoSchedule

Eine Variante, die Sie ebenfalls für WordPress-basierte Seiten nutzen können, ist
CoSchedule. Das kostenpflichtige Tool (49 $ pro Monat) ermöglicht Ihnen eine Vielzahl von Prozessoptimierungen:

  • Sie können alle Posts in unterschiedlichen Formaten in einer Anwendung verwalten.
  • Zusätzlich sind Sie in der Lage, die Artikel direkt für Social Media zu planen und ebenso einen langfristigen Plan zu erstellen, den Sie wiederverwenden können. So sparen Sie Zeit bei der Distribution und können sich auf die Produktion konzentrieren.
  • Mit CoSchedule können Sie Ihr Posting optimieren, da es die effektivsten Zeiten vorschlägt. So steigern Sie Ihre Chance auf mehr Reichweite und Engagement.

Tool 5: Divvy HQ

Gerade wenn Sie in großen oder abteilungsübergreifenden Teams arbeiten, ist
Divvy HQ geeignet. Mit diesem Redaktionssystem können Sie Projekte, Aufgaben und Informationen anlegen und entsprechend verfügbar machen. Weiterhin sind Sie in der Lage, die verteilten Aufgaben und Ergebnisse zu tracken, sodass Sie stets einen Überblick zum momentanen Stand Ihrer Anstrengungen erhalten.

Insgesamt zeichnet sich das Tool dadurch aus, dass es Prozesse und die Kommunikation vereinfacht sowie für jedermann sichtbar macht, Deadlines enthält und letztlich die Effizienz und Wirksamkeit Ihrer Maßnahmen steigert.

Tool 6: Sprout Social

Mit Sprout Social verbessern Sie Ihr Social Media-Marketing. Denn es dient dazu genau zu bestimmen, wann Sie welches Format auf welchem sozialen Netzwerk verbreiten wollen. Durch diese Planung sparen Sie Zeit und Sie erhalten zusätzlich Auswertungen, wie Ihre Artikel im Social Web bei den Nutzern ankommen. Es ist somit eine gute Ergänzung zu Ihrem Redaktionsplan.

Tool 7: Curata

Curata ist eine Anwendung, die als Redaktionsplan genauso aber zum
Kuratieren, zum Posten und zur Erfolgsmessung der Inhalte verwendet werden kann. Sie können folglich einerseits Ihren Content planen und andererseits erhalten Sie Vorschläge zu weiteren Inhalten, die sich thematisch auf Ihren Bereich beziehen. Gleichzeitig ist es Ihnen möglich, Ihre Beiträge auf Ihren relevanten Kanäle zu verbreiten und vor allem zu messen, welchen Erfolg diese haben.

Egal für welches Tool Sie sich entscheiden: In jedem Fall benötigen Sie einen Prozess, mit dem Sie Ihre Content-Erstellung inklusive Distribution systematisieren. Da Sie sich dadurch Zeit sparen, erleichtern Sie sich Ihren Arbeitsalltag und erhöhen insbesondere die Chance darauf, Ihr Content Marketing insgesamt zu verbessern.

Jetzt Artikel lesen

 

Das könnte Sie auch interessieren