Für Sie kuratiert: Die Video-Content Expertin Evelyn Timson erklärt, wie Sie von der Methode "Help-Hub-Heros" für Ihre Content-Strategie profitieren können

Mit Help-Hub-Hero zum Erfolg

Video- Anleitungen  zu einem bestimmten Thema, werden von einem Großteil der Nutzer präferiert. Insbesondere dann, wenn die Alternative heißt, einen langen Text lesen zu müssen. Schließlich erhält man durch Video-Anleitungen schnelle Informationen, die man zum Teil gleich nachmachen kann.

Daher nutzen auch viele Unternehmen das Format Bewegbild, um Nutzer besser zu erreichen. Allerdings muss der Clip entsprechend gestaltet sein, damit Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben können.

Und eine Methode, wie Sie das schaffen, zeigt Evelyn Timson auf jeffbullas.com: Nämliche das Help- Hub- Hero-Prinzip. Dieses Modell setzt sich aus 3 Komponenten zusammen:

1. Help

Hinter der ersten Komponente versteckt sich, wie der Name schon vermuten lässt, nützlicher Content. Als “hilfreich” nennt Evelyn beispielsweise How-To Anleitungen, Tutorials oder Produktvorstellungen. Denn diese Formate richten sich direkt an die Fragen und Bedürfnisse der Nutzer. Andersherum entstehen diese Inhalte aus den Fragen der Zielgruppe, die Sie analysiert haben.

Diese Help-Videos bezeichnet Evelyn als  Pull-Content: Denn Sie Ihr Ziel ist es, bestehende Probleme Ihrer Zielgruppe lösen. Diese Inhalte zahlen zudem auf die erste Stufe Ihres Sales-Funnels  ein; Sie können damit Nutzer ansprechen, die Sie bisher noch nicht erreicht haben und dadurch Ihre Reichweite erhöhen.

Als Beispiel für erfolgreiche Help-Videos nennt Evelyn Photoshop oder InDesign Tutorials von Adobe auf YouTube.

2. Hub

Die Hub-Komponente beinhaltet wiederum Videos, die Ihre bestehenden User erreichen und dadurch die Kundenbindung stärken sollen.

Der Content muss auf die entsprechenden Interessensfelder Ihrer einzelnen Subsegmente in der Zielgruppe angepasst sein, wodurch Sie ihnen einen echten Mehrwert bieten. Es geht also auch in diesem bereich nicht um “Werbung”, sondern um nützliche Informationen. Diese sollen den Nutzern bei ihren täglichen Herausforderungen helfen.

Durch Hub Videos können Sie eine frische, “kumpelhafte” Kundenbeziehung aufbauen und länger binden.

3. Hero

Aufwendige Werbesequenzen wie man sie aus der TV- Werbung kennt, sind Hero- Videos. Diese Videos sind teuer sowie sehr zeitaufwendig in der Produktion und stellen meist ein neues Produkt oder eine neue Marke vor.

Hero-Videos sind “aufregend” gestaltet und nutzen oftmals Storytelling, um eine Verbindung mit dem Zuschauer herzustellen – oftmals auch auf emotionaler Ebene. Ein Beispiel für ein solches Video stellt Felix Baumgartners Sprung aus 128 km Höhe dar, der von Red Bull gesponsert wurde.

Eine andere Variante besteht darin, Diskussionen anzuregen oder auch zu provozieren. So animieren Sie Nutzer zu Kommentaren und dadurch zum Austausch über den Content, wodurch Engagement entsteht.

Das Prinzip Help- Hub- Hero ist natürlich keine Garantie für eine erfolgreiche Video-Content-Strategie. Es kann aber dabei helfen, Ihr Publikum auf YouTube und auch auf anderen Kanälen zu erweitern. Denn YouTube hat mehr als eine Billion User, wird demnach also von jedem dritten Internetnutzer aufgesucht, und so eine extreme Macht im Online Bereich.

 

Das könnte Sie auch interessieren