5 Regeln, die Sie bei der Erstellung von Überschriften einhalten sollten, damit Sie die Absprungrate verringern

So gestalten Sie Headlines mit “Anziehungs-” Effekt

header-156421_1280

Bestimmt erhalten Sie, wie viele andere auch, tagtäglich viele Kurzmeldungen über diverse Apps, seien es News zum Weltgeschehen oder aus Ihrer Branche. Und wann klicken Sie bei diesen aktuellen Meldungen auf “mehr”, um den gesamten Beitrag zu lesen? Ausschlaggebend ist sicherlich oft die Überschrift – stimmt’s? Natürlich spielt auch der Teaser-Text eine wichtige Rollen, aber in der Regel fällt Ihr Blick zuerst auf die Headline. Und wenn diese Ihr Interesse weckt, lesen Sie auch weiter, wozu Sie in den meisten Fällen auf eine Website weitergeleitet werden. Dort finden Sie dann weitere Artikel und sobald eine Mehrzahl davon für Sie ebenfalls lohnenswert ist, melden Sie sich eventuell sogar für den Newsletter an. Und im besten Fall (also aus Sicht des Website-Betreibers) nehmen Sie letztlich dort noch angebotene Produkte oder Dienstleistungen in Anspruch.

Es zeigt sich also: Eine Headline ist durchaus entscheidend für die Gewinnung und auch Weiterveredelung von Traffic. Somit ist es ratsam, auf diesen Aspekt größere Sorgfalt zu legen, denn der oben beschriebene Prozess ist schließlich das Ziel jeder Content Marketing-Strategie. Aber welche Überschriften performen am besten und was müssen Sie beachten, um tatsächlich die Aufmerksamkeit Ihrer
Zielgruppe auf sich zu ziehen?

Demian Farnworth sagt es uns. Er gibt uns 5 Regeln an die Hand, mit denen Sie Ihre Headlines noch wirksamer gestalten und zeigt zudem, welche Tools Sie als Unterstützung verwenden können. Ein sehr lesenswerter Beitrag, um mit kleinen Tricks die Wirksamkeit der eigenen Texte zu verstärken und damit ihren Erfolg im
Content Marketing auszubauen.

Tipp 1

Verwenden Sie keine “kitschigen” Begriffe.

Tipp 2

Halten Sie Ihre Überschrift kurz

Tipp 3

Polarisieren Sie – aber bewusst.

Tipp 4

Nutzen Sie ungewöhnliche und emotionale Schlagwörter.

Tipp 5

Verweisen Sie bereits in der Überschrift auf eine Downloadmöglichkeit und stellen Sie so gleich den Mehrwert für den Nutzer heraus.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren