Andrew Davis' Tweet-Sheet zeigt, wie Sie Inhalte erstellen, die Ihre Zielgruppe überzeugen

Wie Ihr Content zu „Killer Content“ wird

Idee Content Marketing

Die Frage, wie man Content erstellt, der sich sowohl in der täglichen Flut an Informationen bei der Zielgruppe durchsetzt und dann auch noch zu einer Handlung (z.B. Anmeldung für den Newsletter ) führt, füllt ganze Blogs, Bücher und Zeitschriften – oder auch Veranstaltungen.

Denn obwohl es sich um ein Thema handelt, zudem schon viel geschrieben und referiert worden ist, nimmt die Aktualität nicht ab. Kein Wunder, ist doch die wirksame Content-Produktion ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die eigene Content Marketing-Strategie.

Und wo erhält man mehr Input dazu, als auf dem größten Content Marketing-Event, der Content Marketing World in Cleveland? Die Experten müssen es schließlich wissen und teilen (glücklicherweise) in ihren Sessions, Workshopes und Keynotes ihr Wissen,

Einer von Ihnen ist Andrew Davis. Sein Slot handelt vom „Killer Content“. Und weil nicht jeder auf der Konferenz anwesend sein kann und ebenfalls die Teilnehmer nicht bei allen Slots gleichzeitig sein können, hat er seinen Vortrag in Tweet-Form noch mal wiedergegeben.

Darin zeigt er zunächst, dass es trotz des bekannten „Information Overload“ möglich ist, Content zu erstellen, der bei der Zielgruppe ankommt und auch wirkt. Um das zu erreichen, müssen Sie eine entsprechende „Informationslücke“ finden (ja, die gibt es!) oder ein Angebot schaffen, von dem die Nutzer noch gar nicht wissen, das sie dieses brauchen. Sobald es jedoch vorhanden ist, füllt es die „Lücke“ und wird nachgefragt.

Voraussetzung ist selbstverständlich, dass Sie Ihre Nische und die dazugehörigen „Buyer Personas“ genau kennen. Erst dann besteht die Möglichkeit, zielgerichteten Content im richtigen  Format auszuspielen und so mehr Traffic für Ihren Marketing-Funnel zu gewinnen.

Ist beides erfüllt, sollten Sie Ihren Content zur Marke anheben und damit ähnlich behandeln, wie ein physisches „Produkt“. Das bedeutet vor allem, Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen, was die Grundlage für langfristige Kundenbeziehungen ist.

Dazu benötigen Sie eine möglichst breite Distribution, bei der Sie an den für Ihre Nutzer relevanten Touchpoints präsent sind, so Aufmerksamkeit und letztlich Reichweite erzeugen (die dann wieder weiterveredelt werden kann).

Indem Sie Ihre Inhalte mit „überraschenden Effekten“ anbieten, steigt die Wahrscheinlichkeit, neben mehr Interesse, auch die Wandlungsquoten in Ihrem Sales-Funnel zu erhöhen und das bedeutet: Sie verdienen mehr Geld!

Andrews gesamtes Twitter-Sheet ist eine gute Grundlage, um die eigene Produktion von Inhalten  zu optimieren und so selbst „Killer Content“ zu erstellen, mit dem Sie an Ihrem Wettbewerb vorbeiziehen.

Jetzt Artikel lesen

 

 

Das könnte Sie auch interessieren