Warum Metriken nicht nur Kundenzahlen, sondern auch deren Verhalten erfassen sollten

Die Lösung, wie Sie den Erfolg im Content Marketing messen

ROI 3

Am Ende zählt im Content Marketing, wie viele zahlende Kunden man durch die Distribution und Sichtbarkeit von “engaging Content” gewonnen hat. Und sicherlich steht auch in Ihrem Unternehmen regelmäßig die Frage im Raum: Lohnt sich unsere Content Marketing-Strategie tatsächlich?

Antworten, wie Sie den ROI berechnen und welche KPIs verwendet werden sollten, finden Sie auf zahlreichen Blogs (wie auch auf CommunicateAndSell.de). Weil es aber nicht die “eine Lösung” zu geben scheint, ist das Thema stetig brisant.

Auch Anna Talericos Artikel liefert uns eine Strategie, die zeigen soll, welche Metriken aussagekräftig sind. Dabei geht sie jedoch noch einen Schritt weiter und bezieht sich dabei auf Experten wie Robert Rose und Jay Baer. Denn ihrer Meinung nach sollte die Erfolgskontrolle nicht nur das Endergebnis (also die Anzahl der Käufer) berücksichtigen. Vielmehr geht es auch darum zu analysieren, wie die Nutzer Ihren Content konsumieren, um daraus Optimierungen für die eigene Strategie abzuleiten. Das Userverhalten sollte demnach ebenfalls stark in die Betrachtungen miteinbezogen werden.

Wie das aussehen kann und welche KPIs darüber Aufschluss geben, lesen Sie am besten jetzt in diesem abwechslungsreichen und  ausführlichen Beitrag.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren