Warum Website-Bezeichnungen für Ihr SEO wichtig sind und wie Sie diese optimieren sollten

15 Regeln für SEO-wirksame Website-Titel

SEO

Ihre Website ist der Mittelpunkt Ihrer Content Marketing-Strategie, denn hier wollen sie letztlich Geld verdienen. Alle Taktiken zielen darauf ab, Ihre Zielgruppe auf Ihre Seite zu leiten, um dort dann Leads und schließlich zahlende Kunden zu generieren. Auch die Distribution Ihres Contents über Facebook, YouTube, LinkedIn, Xing & Co. ist in der Regel so angelegt, dass Sie dort zwar Aufmerksamkeit erzeugen, die eigentliche Conversion  durch entsprechende Verlinkungen jedoch auf Ihre Website stattfindet. Und natürlich muss Ihre Website über eine hohe
(Google-) Sichtbarkeit verfügen, um von den Nutzern bei der Suche nach relevanten Keywords (Suchanfragen) gefunden werden. Entsprechend hoch ist somit auch die Chance, mehr Reichweite und so wiederum mehr Käufer zu erhalten.

Es zeigt sich also: Um Ihre Website als Dreh- und Angelpunkt zu etablieren, sind SEO Maßnahmen erforderlich. Und eine davon zeigt Mike Murray auf contentmarketinginstitute.com mit einer 15-Punkte-Checkliste. Diese gibt Ihnen Hilfestellung bei der Benennung Ihrer Websiten bzw. Unterseiten, da dies fundamentalen Einfluss auf Ihre Visibility hat. Lesen Sie daher diesen lohnenswerten Beitrag, um mehr Sichtbarkeit und dadurch mehr Conversions zu erhalten.

Tipp 1

In der Regel sollten Ihre Page-Titles maximal zwischen 55 und 60 Zeichen enthalten.

Tipp 2

Selbst wenn Ihre Page-Titles ab und zu länger sind, können immer noch SEO-relevant sein.

Tipp 3

Die wichtigsten Keywords sollten zuerst stehen.

Tipp 4

Verwenden Sie strategische Keywords und nicht nur Firmennamen.

Tipp 5

Die Headline Ihres Beitrages sollte nicht zugleich Ihr Page-Title sein.

Tipp 6

Variieren Sie Ihre Page-Titles.

Tipp 7

Versuchen Sie, Ihre Page-Titles möglichst einfach zu gestalten.

Tipp 8

Entscheiden Sie sich, ob Sie Ihren Firmenname immer im Page-Title integrieren wollen.

Tipp 9

Überprüfen Sie, wie Google Ihren Page-Title darstellt!

Tipp 10

Analysieren Sie relevante Keywords für Ihre Nische und nutzen Sie sie für Ihre Page-Titles.

Tipp 11

Falls genug “Platz” ist, dann integrieren Sie einen Call-To-Action.

Tipp 12

Achten Sie auf die Formatierung.

Tipp 13

Vermeiden Sie, Keywords zu wiederholen.

Tipp 14

Kein Keyword-Stuffing!

Tipp 15

Experimentieren Sie mit verschiedenen Varianten, um Erfahrungen zu sammeln!

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren