Ronald Dod erklärt, welche Fehler Sie in Ihrem Content Marketing unbedingt unterlassen sollten, um ein gutes Ranking in den Suchmaschinen zu erlangen

8 Tipps für einwandfreies SEO

Nur guten, das heißt auf die Zielgruppe abgestimmten Content zu produzieren, ist zwar für erfolgreiches ↘Content Marketing elementar. Es reicht jedoch noch nicht aus. Denn Ihre Inhalte müssen von den Nutzern auch im Netz gefunden werden. Und das heißt: Sie müssen eine möglichst hohe ↘SEO-Visibility aufbauen.

Sie müssen also zu den für Ihre Zielgruppe ↘relevanten Keywords Rankings erzielen, bei denen Sie weit oben auf der ersten SERP (Search Engine Result Page) erscheinen. So generieren Sie organischen Traffic für Ihre Website, den Sie für Ihren ↘Marketing-Funnel benötigen.

SEO ist daher ein wesentlicher Bestandteil einer effektiven Content Marketing-Strategie. Das weiß auch ↘Ronald Dod. Er kennt außerdem die häufigsten Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung, welche die Auffindbarkeit der Inhalte z.B. in Google verhindern. Glücklicherweise liefert er 8 Tipps, mit denen Sie dieses Szenario vermeiden:

Tipp 1: Setzen Sie auf long-form Content

Durchschnittlich 2.400 Wörter beträgt die Länge der Inhalte, die in Google auf Postion 1 bis 3 ranken. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie von ↘SerpIQ, die Ronald anführt. Für Ihr SEO bedeutet das: Je länger Sie Ihren Content gestalten, desto höher ist die Chance auf eine gute Platzierung in der Suchmaschine. Allerdings geht es weniger darum, Artikel “künstlich” in die Länge zu ziehen. Es sollten qualitativ hochwertige und vertiefende Informationen sein, die Sie bieten. Schließlich steht der Nutzwert eines Inhalts für den User an aller erster Stelle im Content Marketing – und auch für Google.

Tipp 2: Verwenden Sie visuelle Elemente

Ein Ziel ist es, sobald ein Nutzer auf Ihrer Website ankommt, ihn möglicht lange zu halten. Ein entscheidender Faktor ist, neben der Qualität des Contents, ebenso dessen Gestaltung. Statt eine “Bleiwüste” zu liefern, ist es sinnvoll, in Ihre Artikel Bilder, Infografiken, Videos oder andere visuelle Formate einzubinden. Dadurch steigern Sie Wahrscheinlichkeit, die Verweildauer Ihrer Website-Besucher zu erhöhen. Die Annahme ist, dass eine lange Verweildauer pro Nutzer von Google positiv gewertet wird, laut Ronald.

Tipp 3: Vermeiden Sie Fehler in den Inhalten

Natürlich ist dieser Punkt kein offizieller SEO-Faktor. Dennoch ist er sehr wichtig, um Nutzer von Ihrer Glaubwürdigkeit und Kompetenz zu überzeugen. Somit sollten Sie sorgfältig darauf achten, weitestgehend einwandfreie Inhalte zu liefern.

Tipp 4: Zerlegen Sie Content in Einzelteile

Die Zeit, in der Sie das Interesse eines Nutzers für sich gewinnen können, beträgt lediglich wenige Sekunden. Entsprechend müssen Sie Ihren Content aufbereiten. Um die wichtigen Sekunden für sich zu entscheiden, sollten Sie Ihre Inhalte daher durch kleine in sich abgeschlossene Einheiten aufbauen. Bilder, Infografiken und Unter-Überschriften sind einige Wege, wie Sie dabei vorgehen können. So sind Sie in der Lage, die Aufmerksamkeit des Users länger zu halten.

Tipp 5: Machen Sie Ihre Inhalte “scanbar”

Bekanntermaßen wird Content immer weniger wirklich gelesen, sondern vielmehr “gescant”. Der Nutzer überfliegt also den Inhalt und versucht so zu erkennen, ob seine Suchanfrage beantwortet wird. Aufgrund dieses Verhaltens muss Ihr Inhalt entsprechend strukturiert sein. Statt langen Absätzen sollten Sie kurze Abschnitte kreieren, deren Überschriften sofort sichtbar machen, was  den Leser erwartet. Je kürzer die Absätze, desto leichter ist es für den User, die Relevanz des Artikels zu erfassen. Und gerade die stetig zunehmenden mobilen Zugriffsraten verstärken die Notwendigkeit, diese Struktur bei der Content-Erstellung zu wählen.

Tipp 6: Integrieren Sie hochwertige Outbound Links

Ein laut Ronald sehr wichtiger Ranking-Faktor bei Google sind qualitativ hochwertige Outbound Links. Doch nicht für die Suchmaschine haben diese Links einen hohen Nutzen. Auch Ihre Website-Besucher profitieren davon. Schließlich stellen Sie dadurch weiterführende, wesentliche Informationen zu einem Thema zur Verfügung. Damit nehmen Sie eine Art “Aggregatoren-Funktion” ein, wodurch Sie Ihre Kompetenz in der Nische stärken. Denn für die User positionieren Sie sich somit als die zentrale Anlaufstelle im Netz für sämtliche Themen in Ihrer Branche.

Tipp 7: Distribuieren Sie Ihre Inhalte

Wie bereits erwähnt ist nützlicher Content ein essentieller Baustein auf dem Weg zu gewinnbringendem Content Marketing. Allerdings hängt der Erfolg ebenso von der richtigen Distributionssrategie ab. Erst so erhalten Sie Reaktionen seiten der User, wie z.B. Likes oder Shares auf und über Social Media. Laut Ronald sind diese Signale ebenfalls für eine gute Platzierung bei Google ausschlaggebend. Die Suchmaschine selbst wiederum hat dies bislang nicht bestätigt. Nichtsdestotrotz sind Interaktionen auf jeden Fall elementar für das Gelingen Ihrer ↘Content Marketing-Strategie.

Tipp 8: Erstellen Sie unique Meta Titles & Descriptions sowie Call-To-Actions

Damit Suchmaschinen, allen voran Google im deutschsprachigen Raum, Ihre Blog-Posts exakt auswerten können, müssen Sie unbedingt passende Meta Titles und Descriptions einstellen. Das ist unerlässlich für ein gutes Ranking. Zudem sollten Sie ebenso Call-To-Actions einbinden, um so baldmöglichst innerhalb der Customer Journey zu einer Handlung zu animieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren