4 Wege, wie Sie mit einer ausformulierten Content Marketing-Planung Ihr SEO verbessern können

Mit einer dokumentierten Content Marketing-Strategie zu höherer Visibility

seo

Es ist einer der größten (und bekanntesten!) Stolpersteine für jeden Content Marketer und gleichzeitig, laut vielen Studien, weit verbreitet: Es gibt zwar eine Content Marketing-Strategie, aber sie ist nicht sauber dokumentiert. Und hier fangen bereits die Probleme an, denn ohne genau ausformulierten Plan sind Schwierigkeiten vorprogrammiert. Dass sich der angestrebte Erfolg dann ausbleibt, ist nicht verwunderlich.

Dabei zahlt Content Marketing nicht nur darauf ein, mehr Traffic zu erzeugen, aus dem dann Leads und im Ergebnis zahlende Kunden generiert werden sollen. Sondern auch Ihre Suchmaschinen-Sichtbarkeit ist ein wesentlicher Faktor, den Sie positiv beeinflussen können. Wie konkret Sie dazu vorgehen sollten, zeigt Ihnen
Kumarpal Shah. In seiner Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt er Ihnen genau, wie Sie Ihren Content für ein besseres Ranking bei Google & Co. nutzen sollten, um so Ihre Reichweite auszuweiten.

Schritt 1: Themen identifizieren durch Keyword-Recherche

Recherchieren Sie, welche Themen und Formate für Ihre Zielgruppe relevant sind. Somit sollten Sie eine Keyword-Analyse durchführen, die Ihnen darüber Aufschluss gibt. Sie erhalten damit eine Übersicht, welche Inhalte von Ihren Nutzern nachgefragt wird und wozu sie sich Antworten wünscht. Sie kennen folglich die Suchintension der User. Darauf abgestimmter Content wird von den Suchmaschinen (allen voran Google) honoriert und ist ein wesentlicher Faktor für ein gutes Ranking.

Die Ergebnisse Ihrer Recherche sind zu dokumentieren, sodass Sie stets wissen, welche Themen für Ihre Zielgruppe relevant sind.

Schritt 2: Abgleich mit den führenden Wettbewerbern

Da Sie die wichtigen Themen kennen und dokumentiert haben, sind Sie nun in der Lage, diese mit Ihrer Konkurrenz abzugleichen. Daraus lassen sich hilfreiche Erkenntnisse für die eigene Strategie erfassen – sowohl inhaltlich als auch auf SEO-Basis.

Schritt 3: Inhalte planen

Ein wesentlicher Baustein Ihrer Strategie ist das Content-Konzept. Und nachdem Sie die verschiedenen relevanten Themen aus Punk 1 kennen, können Sie diese entsprechend planen. So stellen Sie sicher, regelmäßig neuen, hilfreichen Inhalt an Ihre Nutzer zu liefern. Nützliche Aktualisierungen Ihrer Inhalte auf der Website ist ebenso für Ihre Auffindbarkeit auf Google (oder anderen Suchmaschinen) elementar. Denn das zeigt, dass Sie Relevanz für Ihre Zielgruppe besitzen (wobei der Content einen echten Mehrwert beinhalten muss!).

Schritt 4: Ziele setzen

Am Ende wollen Sie mit Ihrer Content Marketing-Strategie Geld verdienen. Und dazu müssen Sie Ihre Website-Besucher mit Hilfe eines vordefinierten Marketing-Funnels zu Käufern wandeln. Dazwischen befinden sich jedoch noch einige anderen Ziele, wie z.B. Bekanntheit, Stärken des Markenkerns, Deutungshoheit in der Branche erlangen oder mehr Leads generieren. Alle diese Effekte sind jedoch nur zu erzielen, wenn Sie Ihre Aktivitäten systematisch darauf ausrichten. Und dazu ist deren Dokumentation notwendig.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren