Welche Social Media-Tools Ihre Arbeit beschleunigen und vereinfachen

3 zeitsparende Social Media-Tools

Sobald Sie die sozialen Medien kennen, die für Ihre Zielgruppe wichtig sind, kann Ihr Social Media-Marketing starten. Als erstes legen Sie dazu Ihre Accounts an, wie zum Beispiel eine ↘Facebook-Unternehmensseite. Doch das Profil allein gewinnt noch keine Fans. Gute Inhalte, die Sie auf dem Kanal ausspielen, dagegen schon.

Aber nur hin und wieder Content zu veröffentlichen, führt ebenso nicht zum Ziel (auch, wenn Ihr Inhalt gut ist). Sie müssen regelmäßig posten, auf Kommentare antworten und mit Ihren Fans interagieren. Das alles benötigt Zeit. Und die ist in den meisten Fällen sehr knapp. Schließlich ist Social Media häufig nur eine von vielen Aufgabe, die Sie tagtäglich zu erledigen haben. Glücklicherweise gibt es dazu eine Lösung und zwar in Form von Tools. Diese Anwendungen erleichtern und beschleunigen viele Arbeitsschritte, sodass Sie Zeit sparen und gleichzeitig noch erfolgreicher sind.

3 solcher “Helferlein” kennt auchRatan Kumar auf proteuz.co.in:

1. Canva

Bilder oder Grafiken, also sogenannter visueller Content, spielen in den sozialen Medien eine wichtige Rolle. Die Gestaltung solcher Inhalte ist jedoch in der Regel teuer. Da bietet die kostenlose Version von ↘Canva Ihnen eine gute Alternative. Es handelt sich um ein Grafikdesigntool, das über ein einfaches Drag-and-Drop Menü zu bedienen ist. Auch wenn Sie kein Photoshop-Profi sind, lassen sich mit Canva  mit nur wenigen Handgriffen tolle und professionelle Infografiken, Präsentationen und Poster aus Vorlagen gestalten. Und zwar schnell sowie kostenlos.

2. BuzzSumo

Sie suchen gerade nach neuen Themen für Ihren Blog sowie für Social Media? Dann empfiehlt sich das Tool ↘BuzzSumo. Hier können Sie ganz einfach Themen oder Suchbegriffe (also Keywords) eingeben und so die populärsten Inhalte Ihrer Nische erkennen. Und daraus lassen sich dann eigene neue Content-Ideen generieren. Eine weitere hilfreiche Funktion besteht darin, die Meinungsführer Ihrer Branche zu identifizieren (sogenannte ↘Influencer).

Insgesamt ermöglicht dieses Tool einen Überblick über Ihren Markt und die Bestimmung von momentanen Social Media-Trends.

3. MeetEdgar

Das dritte Social Media-Tool ist ↘MeetEdgarDamit sind Sie in der Lage, Ihre Inhalte zentral für die Netzwerke Twitter, Facebook und LinkedIn zu planen sowie automatisiert ausspielen zu lassen. Statt also in jedem Kanal einzeln einen Post anzulegen, können Sie das alles in dem Tool erledigen. Dadurch sparen Sie wertvolle Zeit. Ein weiterer Vorteil von MeetEdgar ist, dass es ebenfalls automatisiert “ältere” Inhalte regelmäßig wieder verbreitet. Dadurch müssen Sie nicht zwangsläufig stets neue Inhalte produzieren, sondern können auf vorhandenen Content zurückgreifen und diesen wiederverwerten.

Das könnte Sie auch interessieren