Wie Sie durch Videos Ihren Erfolg im Content Marketing steigern können

4 Tipps für wirksameres Videomarketing

Video Marketing Advertising Concept BackgroundYouTube erfreut sich stetig wachsender Nutzerzahlen und auch Facebook hat das Potenzial erkannt und in sein Angebot mit aufgenommen. Die Rede ist von Videos. Dieses Content-Format ruft im Vergleich zu anderen Inhalten bei den Nutzern das meiste Engagement hervor, wodurch die Chance steigt, sie auf die eigene Website zu lenken. Den so erhaltenen Traffic können Sie zunächst in Leads und im weiteren Verlauf zu zahlenden Kunden veredeln.

Kein Wunder also, dass auch immer mehr Unternehmen Videos in Ihre Content-Strategie einbauen, um so die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu wecken. Doch das funktioniert nur, wenn Sie bei der Erstellung Ihres Clips einige Punkte beachten.

Welche das sind, erklärt uns glücklicherweise Garik Goldsheyd. Insgesamt führt er 4 Regeln auf, die Sie bei der Produktion von Videos unbedingt einhalten sollten. Lesen Sie also jetzt seinen interessanten Beitrag, um Ihrer Content Marketing-Strategie noch mehr Auftrieb zu verleihen.

Tipp 1: Auf die Story kommt es an

Genauso wie immer im Content Marketing, kommt es auch bei Ihren Videos in erster Linie auf die Qualität des Inhalts an. Deshalb sollten Sie einige Zeit darauf verwenden, sich eine entsprechend nützliche Stories zu überlegen und zu konzipieren. Denn nur wenn Ihr Content überzeugt, können Sie mit dem Format mehr Traffic oder Leads generieren.

Tipp 2: Weniger Branding ist mehr!

Sie wollen natürlich Ihren Clip mit Ihrem Logo versehen, um so den Wiedererkennungseffekt zu erhöhen. Schließlich soll der Nutzer den Clip mit Ihrer Marke verbinden. Doch Garik eindringliche Empfehlung ist eher: Verzichten Sie auf zu deutliches Branding und lassen Sie stattdessen das Video für sich “sprechen”. Ist der Inhalt für den User wertvoll, also hilfreich, dann überträgt sich dies automatisch auf Ihre Marke. Perfektes Branding hingegen nützt dagegen wenig.

Tipp 3: Achten Sie auf “mobil first”

“Mobil first” gilt ebenso für das Konsumieren von Videoinhalten, Ein Großteil der Internetnutzer sieht sich Videos über das Smartphone an. Und auf diesen (steigenden) Trend sollte Ihr Clip ausgerichtet sein, sprich: Passen Sie Ihr Video auf die verschiedenen Screen-Größen an, über die Ihre Zielgruppe Clips am meisten nutzt. Hinweise dazu liefert Ihre Zielgruppenanalyse (Stichwort ↘Buyer Personas!).

Tipp 4: Koordinieren Sie die richtige Verbreitung!

Nach der Erstellung und Gestaltung Ihres Videos muss es verbreitet werden. Dazu ist es erforderlich, dass Sie Ihren Clip auf den Kanälen präsentieren, auf denen Sie Ihre Nutzer treffen. Ein entsprechender Distributionsplan ist folglich hilfreich.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren