Für welche Bereiche Sie Bewegbild einsetzen können, um so mehr Traffic und Engagement zu erzeugen

5 Ideen für Video-Content

Video marketing

Bewegbild ist nicht die alleinige Lösung im stetig steigenden Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der User. Allerdings ist es wirksames Format im Content Marketing, das Interesse seiner Nutzer auf die eigene Seite zu lenken und auch um Likes, Shares und Kommentare zu erhalten.

Und es gibt viele Möglichkeiten, Videos für die eigene Marke einzusetzen, so Traffic zu generieren, den Sie dann in Ihrem „Veredelungslift“ in Leads oder auch in zahlende Kunden wandeln können. Welche verschiedenen Optionen es gibt, zeigt
Chad Ratliffe auf zeeblu.com:

1. Demoversionen

Viele Unternehmen nutzen es bereits, auf anderen Seiten hingegen finden sich noch lange Beschreibungen des neuesten Produkts oder der Dienstleistung. Dabei bietet es sich gerade bei komplexen Objekten an, diese als Bewegbild und dadurch verständlicher darzustellen. Zudem minimieren Sie auch den Aufwand für den Nutzer, diese Information zu konsumieren. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, den User länger auf der Website zu halten und den ersten Schritt in eine Kundenbeziehung. z.B. durch die Anmeldung zu Ihrem Newsletter, einzugehen.

Sollte die Erstellung eines professionellen Videos aufgrund knappen Budgets scheitern, dann empfiehlt Chad als Alternative, animierte GIFs und/oder Bilder zu verwenden und daraus einen Clip zu schneiden.

2. „Dankeschön“-Clips

Wer kennt es nicht: Sobald Sie online verbindlich bestellt haben, erhalten Sie postwendend eine Email mit dem Betreff „Dankeschön für Ihren Einkauf“. Bei besonders wichtigen Kunden oder auch hohen Bestellwerten, könnten Sie diese „Dankeschön“-Nachrichten auch als Bewegbild versenden. Damit wird die Kundenbeziehung noch persönlicher, was wiederum deren Halbwertszeit positiv beeinflussen kann.

3. Kunden-Testimonials

Kundenrezensionen als ausschlaggebendes Entscheidungskriterium für eine Investition ist in Zeiten von Amazon & Co. enorm bedeutsam. Statt diese in Textform auf Ihrer Website abzubilden, eignet sich auch hier Bewegbild. Ein kurzes Video eines Käufers, der seine Erfahrungen mit dem Produkt oder der Dienstleistung erzählt, wirkt emotionaler, wodurch die Chance steigt, mehr User damit zu erreichen.

4. Image-Videos

Wie schon bei Punkt 3, erzielen Sie ebenso mit einem sogenannten „About us“-Video einen größeren emotionalen Effekt, als lediglich Ihr Unternehmen in Schrift und Bild darzustellen. Mit einem Clip ist es Ihnen möglich, die Werte und auch die Mission Ihrer Marke ansprechender zu präsentieren, wodurch sich auch das Engagement seitens der User erhöhen lässt.

5. FAQs

Bei den meisten Produkten oder Services gibt es eine Liste mit häufig gestellten Fragen oder auch FAQs, die Nutzern dabei helfen, auf bestimmte Fragen selbst schnell eine Antwort zu finden. Chads Tipp besteht darin, dass Sie diesen Content auf Videotauglichkeit hin prüfen und so Ihre FAQs-Liste noch attraktiver machen.

Diese 5 Tipps von Chad zeigen, wie man bereits vorhandenen Inhalt auch für Video nutzen kann und so neben mehr Traffic ebenso mehr Engagement gewinnen kann.

Jetzt Artikel lesen

 

Das könnte Sie auch interessieren