Mit welchen Tools Sie auch als Nicht-Grafiker visuellen Inhalt gestalten können, der in Social Media ankommt

6 einfachere Alternativen für Photoshop

Gestaltung Bilder

Bilder, Grafiken und Videos sind in Social Media omnipräsent. Und da jeder das Potenzial visueller Inhalte kennt, steigt der Druck, sich bei Facebook & Co. gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

Und zudem gilt auch bei Bildern & Co., genauso wie bei Texten: Die Qualität muss stimmen. Das ist dann bereits die nächste Herausforderung für viele Marketer, denn sie sind in der Regel keine professionellen Mediengestalter, sodass die Gestaltung von hochwertigen visuellen Inhalten erschwert ist.

Einfachere Lösungen sind folglich gefragt und freundlicherweise liefert uns Jill Celeste gleich 6 Tools, mit denen Sie Social Media-taugliche Bildern erstellen können und dabei keine teure Investitionen für Photoshop oder andere Softwares anschaffen müssen.

PicMonkey

Mit dieser Online-Anwendung sind Sie in der Lage, aus einem breiten Angebot an unterschiedlichen Rahmen, Schriften und Effekten zu wählen, um Ihr Bild zu bearbeiten. In jeder Abbildung macht es PicMonkey zudem möglich, Text einzubinden. Neben Grafiken können Sie außerdem Banner und auch Buttons für Ihre Social-Aktivitäten kreieren.

LiveLuvCreate

Auf der Website von LiveLuvCreate können Sie Bilder und Collagen erstellen, Schriften einfügen und sowohl Fotos von Ihrem PC oder auch aus der LiveLuvCreate-Sammlung nutzen. Daneben finden Sie noch einige Effekte, die Ihnen helfen, Ihren Content noch ausgefallener zu gestalten. Damit erhöhen Sie die Chance, das Interesse von mehr Usern und so mehr Traffic zu gewinnen.

Nach Fertigstellung können Sie Ihr Werk entweder direkt auf Twitter, Pinterest, Tumblr und Facebook posten oder ebenso als Download speichern.

Canva

Canva bietet ein sehr breites Spektrum an Formaten, von Einladungskarten über Banner bis hin zu Infografiken. Jill empfiehlt dieses kostenfreie Tool besonders, um visuelle Inhalte für Facebook anzufertigen.

Sie können direkt Fotos aus Ihrem Facebook-Account nutzen, indem Sie sich mit den entsprechenden Daten bei Canva einloggen. Natürlich ist es ebenfalls möglich, Bilder von Ihrem PC hochzuladen oder auch bei Canva Bilder zu kaufen.

Die große Canva-Community kann außerdem dazu genutzt werden, um zusammen an Projekten zu arbeiten oder sich auszutauschen.

Paint.NET

Wenn Sie nach einer weniger komplexe Form von Photoshop suchen, dann scheint Paint.NET die Lösung zu sein. Das kostenlose Download-Tool bietet einige Funktionen wie das Profi-Programm, z.B. Rote-Augen-Korrektur. Außerdem eignet es sich dazu, Bilder neu einzufärben, Text hinzuzufügen und Teilbereiche auszuwählen.

PowerPoint

Sicherlich für einige überraschend, zählt Jill auch PowerPoint als Werkzeug für ansprechende Social Media-Bilder auf. Denn dieses Programm beinhaltet viele Optionen, mit denen Sie Illustrationen erstellen können. Indem Sie diese dann als JPEG oder PNG speichern, erhalten Sie gleich das richtige Format zum Hochladen auf Ihre Social-Seiten.

PicCollage

Wenn es um eine besondere Darstellung von Schnappschüssen geht, dann unterstützt Sie dabei PicCollage. Die App für IPhone, IPad und Android ermöglicht es, unterschiedliche Hintergründe zu bestimmen, auf denen Sie dann Ihre Fotos als Collage anordnen und gegebenenfalls mit Text und Stickers anreichern können. Sobald Sie fertig sind, können Sie das Bild auf Twitter, Facebook und Instagram teilen.

Welche der von Jill aufgeführten 6 Tools für Sie am besten passt, testen Sie am besten jetzt selbst!

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren