Laura Donovan stellt klar, warum Social Media in keiner effektiven Marketingstrategie fehlen darf

6 Gründe für Social Media-Marketing

Zwar bieten Facebook, Instagram, Twitter, Xing und viele andere soziale Medien hohe Reichweite, von denen man als Unternehmen profitieren kann. Trotzdem stellt sich in einigen Betrieben immer noch die Frage: Sollen die aktuellen Marketing-Maßnahmen um Social Media erweitertet werden? Und daran schließt sich gleich die nächste – und entscheidende – Frage an: Lohnt sich das denn wirklich?

Denn trotz aller Vorteile, kostet effektives S0cial Media Zeit und Ressourcen. Warum es jedoch sinnvoll ist, die sozialen Netzwerke für sich einzusetzen, weiß Laura Donovan. Sie liefert auf business2community.com 6 Gründe, die für Social Media-Marketing sprechen. Wenn Sie also noch Argumente benötigen, Ihren Chef und Kollegen von der Notwendigkeit zu überzeugen, dann werden Sie hier fündig:

Grund 1: Sie erreichen mehr Personen mit weniger Aufwand

Der erste Grund wurde bereits erwähnt: Nämlich die Reichweite der sozialen Plattformen. Das ermöglicht Ihnen als Unternehmen, mehr Personen mit Ihrem Angebot zu erreichen. Voraussetzung dafür ist natürlich zu wissen, auf welchem der diversen Social Media-Kanal Sie Ihre Zielgruppe antreffen.

Empfehlung: Wie Sie die passenden Social Media-Kanäle für Ihr Unternehmen finden, lesen Sie jetzt hier!

Sobald Sie diese Informationen erhoben haben sind Sie in der Lage, Ihre Inhalte über die entsprechenden Netzwerke kostenlos auszuspielen und dadurch mehr neue Nutzer anzusprechen.

Grund 2: Social Media ist effektiver und kostengünstiger als “klassisches Marketing”

Ein weiterer wichtiger Punkt ist laut Laura, dass Ihre Maßnahmen auf Facebook, Twitter & Co. kostengünstiger und wirksamer sind als beispielsweise eine Anzeige in einem Magazin: Erstens ist Ihr Account auf den Social Media-Kanälen kostenlos genauso wie Verbreitung der Inhalte, die Sie darauf anbieten. Und selbst wenn Sie die häufig angebotenen Werbeformate z.B. von Facebook in Anspruch nehmen, können Sie hier mit kleinen Budgets starten.

Empfehlung: Was Sie über Facebook-Werbung wissen sollten, erfahren Sie jetzt hier!

Zweitens ist der Erfolg Ihrer Aktivitäten sofort messbar: Einerseits durch die Shares, Likes und Kommentare auf Ihrem Profil und andererseits anhand des Traffics, den Sie über Social Media für Ihre Website erzeugen.

Grund 3: Sie generieren höheren Traffic und damit ein besseres Google-Ranking

Mit Hilfe von Social Media ist es Ihnen möglich, mehr Website-Besucher zu generieren. Und das zieht laut Laura einen weiteren, wichtigen Vorteil mit sich: Sie haben dadurch höhere Chancen auf ein besseres Google-Ranking. Denn je mehr Nutzer Ihre Seite besuchen, desto relevanter scheint Ihre Seite und die Inhalte, die Sie anbieten, aus Sicht der Suchmaschine für die User zu sein. Folglich erhält Ihre Website in den Suchergebnissen eine bessere Platzierung.

Grund 4: Sie steigern die User Experience Ihrer (potenziellen) Kunden

Indem Sie in den sozialen Medien präsent sind (natürlich lediglich dort, wo auch Ihre Zielgruppe ist), können Sie die User Experience erhöhen. Statt per Email oder Telefonanruf, haben Ihre Nutzer die Möglichkeit, direkt über Social Media mit Ihnen zu kommunizieren – und direkt Antworten zu erhalten. Die Kommunikation erreicht also eine neue Ebene, indem sie direkter und auch persönlicher wird. Somit beeinflussen Sie das “Nutzererlebnis” positiv, was wiederum zu mehr Kundenvertrauen und ebenso einer stärkeren Kundenbeziehung führt. Beides sind wichtige Kriterien, um langfristig zahlende Kunden zu erhalten und zu binden.

Grund 5: Nutzer erwarten einen Social Media-Auftritt von Unternehmen

In Punkt 5 führt Laura ein simples, allerdings ebenso schlagfertiges Argument auf: Die Mehrheit der Nutzer erwartet, Marken und Unternehmen auf Social Media zu finden. Und zudem beeinflussen positive Resonanzen laut Laura die Kaufentscheidung vieler User. Das bedeutet also: Wenn Sie in den sozialen Medien nicht präsent sind, werden Sie nicht wahrgenommen und dadurch auch nicht innerhalb der Customer Journey berücksichtigt. Sie verringern folglich Ihre Chance, mehr Kunden zu gewinnen.

Grund 6: Social Media ist fester Bestandteil innerhalb des Informationsverhaltens

Für das letzte Argument nennt Laura einige Fakten, die zeigen, dass Social Media einen sehr hohen Stellenwert innerhalb des Informationsverhaltens und damit auch bei Kaufentscheidungen besitzt:

  • Nutzer verwenden die sozialen Medien unter anderem für die Recherche vor einem Kauf
  • 74 Prozent der Konsumenten glauben Bewertungen und Feedback von Produkten und Dienstleistungen, die in Social Media erscheinen
  • 50 Prozent der Konsumenten entscheiden sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung aufgrund positiver Empfehlungen in den  sozialen Medien

(Quelle: http://www.the-social-pro.com/reasons-social-media-matters-video-infographic/)

Fazit: Kein Social Media-Marketing wird wertvolles Kundenpotenzial “verschenkt”

Lauras 6-Punkte-Liste zeigt deutlich, welche Vorteile die sozialen Medien als Marketing-Kanäle für ein Unternehmen bieten. Zudem wird ersichtlich, dass allein das veränderte Informationsverhalten der Nutzer, gerade bei der Informationsbeschaffung für eine Kaufentscheidung, Social Media für eine wettbewerbsfähige Marketing-Strategie notwendig macht.

Das könnte Sie auch interessieren