Wie Sie Videomarketing kostengünstig in eine wirksame Content Marketing-Strategie einbinden können

7 Video-Techniken für kleine Budgets

Wenig Geld

Wenn Sie auf Ihrer Website ein Video und einen Artikel zum gleichen Thema veröffentlichen, welche der beiden Content-Formen erhält mehr Klicks? Sehr wahrscheinlich das Video, denn das visueller Inhalt besser performt und mehr Engagement bei der Zielgruppe auslöst, belegen viele Auswertungen. Kein Wunder also, dass Clips ein gern genutzter Content ist und YouTube mittlerweile eine große Rolle in der Social Media-Strategie jedes Unternehmens spielt.

Aber die User werden auch anspruchsvoller, was die Qualität der Videos angeht. Und natürlich möchte jeder möglichst professionelles Material bieten, wodurch ein sensibler Punkt erreicht wird: Das Budget. Ohne das entsprechende Kleingeld kann oft die angestrebte Professionalität nicht gewährleistet werden. Und hier stehen oftmals kleine und mittelständische Unternehmen vor einer großen Herausforderungen, auch wenn sie gleichzeitig über den idealen Content für ihre Zielgruppe verfügen.

Doch es gibt Hilfe, und zwar von Katie Constantine, die auf hubspot.com gleich 7 kostengünstige Video-Techniken vorstellt. So können Sie auch mit begrenzten Ressourcen gute Ergebnisse erzielen und die Clips in Ihre Content Marketing-Strategie wirksam einbinden.

Technik 1

Statt Ihre Video-Equipment zu kaufen, können Sie es zunächst ausleihen.

Technik 2

Bevor Sie das Drehbuch für Ihren Clip von einem Freelancer schreiben lassen, sollten Sie auf interne Ressourcen, beispielsweise Ihr Marketing, zurückgreifen.

Technik 3

Wenn Sie Statisten und Schauspieler für Ihre Story benötigen, ist es sinnvoll, Studenten und/oder Amateur-Schauspieler zu engagieren.

Technik 4

Je nachdem, wie Ihr Drehbuch aufgebaut ist, benötigen Sie bestimmte und unterschiedliche Locations. Dabei sollten Sie im Vorfeld recherchieren, wo Sie kostenlose “Orte” finden, an denen Sie drehen können.

Technik 5

Nachdem Sie also Ihren Clip abgedreht haben, folgt die Produktion. Sie müssen Szenen schneiden, anpassen, Tonspur optimieren und/oder Musik sowie Untertitel einfügen. Dazu gibt es im Netz eine Reihe von kostenlosen Tools, wodurch Sie wieder Kosten sparen.

Technik 6

Eventuell wollen Sie noch zusätzlich Ihren Clip animieren? Im Netz finden Sie dazu ebenfalls kostengünstige Softwares.

Technik 7

Um weiter Ihr Budget zu minimieren, sollten Sie auch die Zahl der an der Videoproduktion beteiligten Personen begrenzen. Achten Sie beispielsweise darauf, dass verschiedenen Verantwortliche mehrere Funktionen einnehmen können.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren