Die 5 internationalen Posts mit den meisten Social-Shares in dieser Woche

Content Marketing Weekly 07-2017

Ist Ihre Seite für mobil optimiert? Wenn ja, dann erfüllen Sie einen immer wichtig werdenden Ranking-Faktor bei Google. Doch selbst dann liefert Joshua Nites Beitrag mit 3 Tipps, wie Sie Ihren Inhalt für mobile Endgeräte optimieren, immer noch nützliche Tipps. Und natürlich vor allem dann, wenn Ihre Website noch nicht ideal für Smartphones & Co. aufgestellt ist. Welche Blog-Posts diese Woche sonst noch am meisten lesenswert waren, verrät Ihnen wie gewohnt unser Content Marketing Weekly.

Platz 1 (1.900 Shares):

Neil Patel: 4 Content Marketing Things That Turn Off Your Audience

Auf Top eins landet ein Experte, der fast jede Woche in unserem Ranking auftaucht: Neil Patel. Diesmal ist er Gastautor auf contentmarketinginstitute.com und macht auf ein “seltsames” Phänomen aufmerksam: Obwohl immer mehr Unternehmen, egal ob KMU oder Konzern, auf Content Marketing setzen, beurteilt gerade mal ein Drittel der Betriebe Ihre Strategie als effektiv oder sehr effektiv. Das ergibt zumindest die aktuelle B2B Content Marketing Research 2017 des CMIs. Neil zieht daraus den Schluss, dass zwar viele Firmen das Potenzial der digitalen Reichweitenstrategie erkannt haben, allerdings scheint es in der Umsetzung noch “zu hapern”. Denn ihre Inhalte überzeugen die Nutzer nicht, sondern führen eher zu deren Unmut.
4 Gründe, warum das so ist und die passen Lösungsvorschläge, hat Neil natürlich parat. Lesen Sie also diesen gewohnt lohnenswerten Beitrag, um ebenfalls oder weiterhin zum ersten Drittel zu gehören.

Platz 2 (1.000 Shares):

Brian Clark: How to Build Trust and Enhance Your Influence with Content Marketing

Vertrauen aufzubauen ist das alle erste Ziel mit einer Content Marketing-Strategie. Denn Leadgenerierung Conversions und letztlich Umsätze sind nachgelagerte Effekte. Und für deren Erzielung bildet die Entwicklung von vertrauensvollen und langfristigen Kundenbeziehungen die Basis. Wie wichtig Kundenvertrauen ist, weiß auch Brian Clark auf copyblogger.com. Deshalb zeigt er verschiedene Ansätze, mit denen Sie das Vertrauen Ihrer Zielgruppe stärken. Welche Rolle Aristoteles dabei spielt und wie Sie Brians 3 Ansätze in Ihr Content Marketing integrieren können, wissen Sie, wenn Sie diesen aufschlussreichen Artikel lesen.   

Platz 3 (874 Shares):

Joe Pulizzi: Major Changes Come to Content Marketing World 2017

Das Mantra, dass die Zielgruppe immer im Fokus stehen muss, kann gar nicht oft genug wiederholt werden. Ein Praxisbeispiel, wie das genau auszusehen hat, gibt uns kein geringerer als Joe Pulizzi. Und zwar anhand das Feedbacks zur Content Marketing World 2016. Dieses stellt er selbstkritisch in einem Blog-Post vor und zeigt gleich, was Sie auf dem Groß-Event in diesem Jahr erwartet. Dass sich die Content Marketing World 2017 für einen Besuch immer lohnt, ist unbestritten. Warum, zeigt
Joes Aufzählung neuer Workshops und Schwerpunkte.

Platz 4 (615 Shares):

Joshua Nite: Mobile Content Marketing: Three Crucial Truths for Better Mobile Content

Auch Joshua Nite bietet diese Woche wieder hilfreiche Tipps für effektiveres Content Marketing. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf der mobilen Optimierung. Natürlich ist es längst keine neue Erkenntnis mehr, dass Surfen im Netz mehrheitlich über Smartphone & Co. geschieht. Genauso wenig, dass Google mobilfreundliche Seiten mit einem besseren Ranking belohnt. Aber der Bedarf an Tipps, wie man Inhalte für mobile Endgeräte nutzerfreundlich aufbereitet, ist hoch. Und Joshua liefert dankenswerterweise auf toprankblog.com gleich 3 hilfreiche Tipps, was Sie genau beachten sollten. Ideal, um sich eine eigene Checkliste als Gedankenstützte zu erstellen..  

Platz 5 (608 Shares):

Caitlin Burgess: How to Level Up Your Content Marketing Maturity

Sind Sie noch eher ein “Greenhorn” oder doch schon auf dem Weg zum Profi im Bereich Content Marketing? Egal, welches Level Sie gerade innehaben, Caitlin Burgess zeigt Ihnen, wie Sie auf jeden Fall die nächste Stufe erreiche. Dazu stellt Sie das Top Rank Marketing’s Content Marketing Model vor. Da sie jede Ebeneerklärt, können Sie sich einfach einordnen. Und erhalten natürlich hilfreiche Hinweise, wie Sie das nächste Level erreichen. Selbst wenn Sie schon (fast) ganz oben angekommen sind, hält Caitlins Artikel sicherlich auch für Sie einige Tricks bereit.

In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

Das könnte Sie auch interessieren