Wie Sie es schaffen, mit wenig Mitteln Videos zu produzieren, die auf Ihre Content Marketing-Strategie einzahlen

Mit wenig Budget zu wirksamerem Video-Marketing

Video marketing

Haben Sie einen Unternehmenskanal auf YouTube? Sicherlich, denn Bewegbild ist beim Großteil der Nutzer stark im Trend und das bedeutet, dass ihre Aufmerksamkeit mit dieser Art des Contents leichter eingefangen werden kann. Das ist gerade für Ihre Content Marketing-Strategie relevant, da Sie so mehr Website-Besucher und Bekanntheit generieren.

Und das Gute ist: Es müssen nicht hochprofessionelle Clips sein, die Ihre Zielgruppe begeistern. Auch mit kleineren Budgets können Sie wirkungsvolle Videos produzieren, was besonders für
kleine und mittelständische Unternehmen von Vorteil ist.

Damit Ihr Bewegbild auf YouTube, Facebook und Ihrer Website richtig gut ankommen, zeigt Brenda Stoltz, wie Sie vorgehen müssen. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Kostenfaktor, was wiederum deutlich macht: Auch bei Videos kommt es in erster Linie auf den Content an. Wie Sie diesen trotzdem ansprechend “verpacken”, lesen Sie in diesem hilfreichen und praxisnahen Artikel.

Idee 1: Erklärvideos

Gerade Anleitungen und Erklärungen lassen sich ideal in sogenannten Erklärvideos darstellen. Dazu gibt es einerseits kostengünstige Anbieter, andererseits finden Sie im Netz auch Tools. Mit denen sind Sie in der Lage, selbst solche Formate zu bedienen. Ein Tool ist z.B. PowToon.

Idee 2: Kundenvideos

Eine andere Möglichkeit besteht darin, bestehende oder potenzielle Kunden zu filmen. Zum Beispiel, wenn diese Ihr Produkt testen. Oder Sie führen kurze Interviews mit Nutzern, die Fragen zu relevanten Themengebieten beantworten. So erhalten Sie sowohl gutes Videomaterial als auch eine bessere Markenbekanntheit und -vertrauen.

Idee 3: Produktvorstellung

Dieser Punkt zählt zu den “klassischen” Möglichkeiten: Sie stellen nämlich Ihr Produkt vor und präsentieren die Vorteile.

Idee 4: Video-Blog

Diese vierte Möglichkeit bezeichnet Brenda als “Vlog”: nämlich Video-Blog. Statt also sämtlichen Inhalt in geschriebener Form anzubieten, können Sie diesen auch in Bild und Ton liefern. Vorausgesetzt natürlich, Ihre Zielgruppe ist überwiegend Video-affin.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren