Welche Tipps Sie von anderen erfolgreichen Unternehmen für Ihre Strategie mitnehmen können

3 Erfolgsstories im Content Marketing

erfolg2_844

Wie wirksam eine Content Marketing-Strategie tatsächlich ist, zeigt sich in den Ergebnissen. Wenn also die geplanten Erfolge ausbleiben, heißt das oft: Der Plan hat nicht funktioniert. Allerdings gibt es immer wieder Gegenbeispiele, bei denen der Ansatz positive Resultate erbracht hat.

Es lohnt sich also, diese Cases genauer zu betrachten und somit Tipps für die eigene Umsetzung zu erhalten. Denn was ist interessanter, als einen Einblick in andere Unternehmen zu erhalten?

Daher hat Jennifer Johnson auch gleich 3 Fallbeispiele zusammengestellt. Nutzen Sie diesen Beitrag, um von den Erfolgsstories anderer zu lernen und damit Ihr eigenes Content Marketing zu verbessern.

Beispiel 1: Uber

Der “Fahrdienst” Uber ist in den USA weiter verbreitet und macht auch in Deutschland dem klassischen Taxigeschäft Konkurrenz. Seine Popularität hat das Unternehmen durch verschiedene Kanäle auf- bzw. ausgebaut:

  • Organische Sichtbarkeit
  • Social Media
  • Hashtag-Kampagnen

Interessanterweise generiert Uber eher mit kürzeren Blog-Beiträgen Website-Traffic; die durchschnittliche Länge der Top-Artikel beträgt laut Jennifer 382 Wörter.

Viel Aufmerksamkeit und somit Reichweite gewinnt Uber durch Hashtag-Kampagnen. Mit diesen werden insbesondere neue Nutzer angesprochen und durch zeitlich begrenzte Aktionen an die Marke gebunden.

Learnings:

Auch mit zielgruppenspezifische, kürzeren Inhalte lässt sich langfristig Traffic generieren. Durch Hashtag-Kampagnen ist es dann noch möglich, Interesse gerade von neuen Usern zu wecken und so in den Marketing-Funnel zu lenken.

Beispiel 2: FitBit

FitBit ist ein Unternehmen, dass beispielsweise Fitnessarmbänder anbietet und so ermöglicht, den Kalorienverbrauch, Herzfrequenz usw. zu messen.

Ein guter Teil des Traffics für die eigene Seite bezieht FitBit von verlinkten Seiten, allesamt zum Thema Gesundheit. Daran wird deutlich, dass FitBit über eine hohe Web-Authority in dieser Nische verfügt.

Auch die organische Sichtbarkeit spielt eine Rolle. Anders jedoch als bei Uber, sind hier die Blog-Posts eher länger; die durchschnittliche Wortanzahl beträgt 518, bei Listicles 660 Wörter. 5 Prozent des Inhalts stellen Videos dar, über 40 Prozent Listicles und den Rest nehmen die Blog-Beiträge ein.

Learnings:

Versuchen Sie Ihre Inhalte auf thematisch relevanten Seiten zu platzieren, um so mehr Traffic zu erzeugen.

Beispiel 3: Ipsy

Diese Beauty-Plattform bietet Frauen die Möglichkeit, monatlich für sie passenden Produkte zu bestellen. Als Grundlage dient ein kurzes “Quiz”, anhand dessen möglichst abgestimmte Produkte vorgeschlagen werden. Gegen 10 Dollar pro Monat erhalten dann Abonnenten ein angepasstes Beauty-Set.

Fast ein Drittel der organisch generierten Website-Besucher kommen von Seiten mit Artikeln über den YouTube-Star und Gründerin von Ipsy Michelle Phan.

Ein weiterer wesentlicher Treiber bei Ipsy ist Social Media. Mit Hintergrundberichten zu Produkten und Events werden hohe Engagement-Raten erzielt. Zudem spielt selbstverständlich Video eine besondere Rolle als Content-Format.

Learnings:

Influencer sind ein effektives und effizienter Weg, um Reichweite und vor allem Glaubwürdigkeit auf die Marke zu übertragen. Zudem können besonders Hintergrundinformationen und “Making of” zu Produkten eine “Magnet” für mehr Interesse und Traffic sein.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren