Warum es sich gerade in Zeiten von AdBlockern & Co. für den Mittelstand lohnt, eine Content Marketing-Strategie zu entwickeln

3 Wege, wie KMUs Content Marketing für sich nutzen können

Erfolg KMU

Unternehmen haben es immer schwerer, ihre Produkte oder Dienstleistungen an den “Mann” oder die “Frau” zu bringen. Denn die meisten Menschen werden regelmäßig mit Informationen überflutet, weshalb immer stärker Filter eingesetzt werden: Was nicht sofort interessiert, wird unbeachtet weggeworfen oder gelöscht. Und Werbung findet zum Großteil gar keine Beachtung – “dank” Adblocker & Co., deren Nutzungsrate immer weiter steigt.

Somit wird nach Alternativen gesucht, denn jeder Unternehmer weiß: Ohne Marketing geht es nicht. Nur muss die eigene Strategie nicht nur wirksamer sein als die der Konkurrenz, sondern vor allem bei der Zielgruppe wirken, also Reichweite schaffen. Und das gelingt insbesondere mit Inhalten, die Ihre potenziellen Kunden wirklich interessieren und entsprechend bei Google danach suchen. Deswegen ist für viele Firmen Content Marketing das Mittel der Wahl.

Dabei ist es egal, ob Sie eher ein kleines Geschäft oder ein Konzern sind: Eine Content Marketing-Strategie lässt bei jeder Unternehmensgröße anwenden. Wie das besonders bei KMUs der Fall ist, erfahren Sie auf nationalfunding.com:

Tipp 1: Bieten Sie Ihren Nutzern einen Mehrwert

Wenn Sie Content Marketing für sich einsetzen wollen, müssen Sie Eines stets beachten: Publizieren Sie keinen Content, der nicht hilfreich für Ihre Zielgruppe ist. Denn das ist der große Unterschied zur klassischen “Werbebotschaft”. Sie müssen mit Ihren Inhalten die Fragen Ihrer User beantworten können.

Tipp 2: Bleiben Sie authentisch

Wichtig ist ebenso, dass Sie sich authentisch präsentieren. Ansonsten verlieren Sie an Glaubwürdigkeit und damit auch die Chance, mehr neue Kunden zu gewinnen.

Tipp 3: Seien Sie flexibel

Um im Content Marketing erfolgreich zu sein, müssen Sie Ihre Maßnahmen stetig neuen Gegebenheiten anpassen: Denn sowohl das Nutzerverhalten als auch besonders die Algorithmen der Suchmaschinen (allen voran Google) ändern sich immer wieder.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren