Joe Griffin zeigt, wie Sie den idealen Content Marketing-Experten für Ihr Unternehmen suchen und finden

5 Tipps für den perfekten Content Marketing-Bewerber

Content Marketing für Personal

Für Content Marketing benötigen Sie keine großen Werbebudgets, weshalb sich der Ansatz vor allem auch für kleine und mittelständische Unternehmen eignet. Was Sie jedoch sehr wohl benötigen ist die entsprechende Expertise. Nur so sind Sie in der Lage, Ihre eigene Reichweite, also Owned Media, zu steigern und dann Schritt für Schritt mit Hilfe Ihres Marketing-Funnels zu monetarisieren.

Das erforderliche Wissen können Sie sich entweder intern aufbauen oder Sie holen sich Hilfe von externen Dienstleistern. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen Spezialisten zu dem Thema einzustellen. Nur, wie findet man den passenden Kandidaten für das eigene Unternehmen?

Zum Glück weiß Joe Griffin eine Antwort. Als Gastautor auf contentmarketinginstitute.com gibt er 5 Tipps, wie Sie einen Fachmann suchen und vor allem finden, der für Sie eine funktionierende Content Marketing-Strategie entwickelt und implementiert. Seine Tipps beziehen sich auf den klassischen Ausschreibungs- und Bewerbungsprozesses:

Tipp 1: Wen suchen Sie eigentlich genau?

Zunächst müssen Sie definieren, für welche Anforderungen Sie einen neuen Mitarbeiter suchen. Denn das Aufgabengebiet im Content Marketing ist breit gefächert, sodass Sie stark eingrenzen müssen, welche Fähigkeiten als Schwertpunkt Ihr Kandidat haben sollte. Laut Joe sollten Ihre Bewerber in jedem Fall folgende drei Eigenschaften besitzen:

  • Storytelling
  • ein gewisses Maß an Risikofreudigkeit: Ihre Inhalte müssen sich vom Wettbewerber unterscheiden, um Aufmerksamkeit zu generieren. Dazu ist es nötig, Ihren Content “anders” zu gestalten und zu verbreiten als Ihr Konkurrent. Und das fordert unter Umständen neue, noch nicht erprobte Maßnahmen.
  • Lernfähigkeit und lernwillig: Ein guter Content Marketer muss sämtliche Trends und Entwicklungen erkennen, ausloten, bewerten und entsprechend für das eigene Geschäft umsetzen.

Tipp 2: Formulieren Sie die Job-Anzeige

Nachdem Sie Ihre Anforderungen an den Kandidaten bestimmt haben, folgt im zweiten Schritt die Formulierung der Job-Anzeige. Hier weist Joe auf folgende Aspekte hin:

  • Weisen Sie klar und deutlich auf die im Punkt 1 definierten Eigenschaften hin.
  • Wirken Sie authentisch und versuchen Sie, Ihre Unternehmenskultur in die Anzeige “miteinfließen” zu lassen.
  • Stellen Sie Ihr Unternehmen vor und geben Sie so dem Bewerber die Möglichkeit zu erkennen, welchen Content er für Sie erstellen und verbreiten muss.

Joes Bonus Tipp heißt: Verwenden Sie keinesfalls Ausdrücke wie “Guru”, “Rockstar” oder “Held”. Damit werden Sie weniger die echten Content Marketing-Experten erreichen.

Tipp 3: Lesen Sie die Bewerbung als Content-Beispiel des Bewerbers

Sie haben einen Stapel Bewerbungen erhalten und treffen die erste Auswahl. Kriterien sind selbstverständlich einerseits, inwieweit der Bewerber die in der Ausschreibung geforderten Eigenschaften vorweisen kann. Andererseits beeinflussen Fachwissen im Bereich Online-Marketing, Social Media, eventuell Werbung und bisherige berufliche Stationen den Entscheidungsprozess. Joe weist zudem daraufhin, dass die gesamte Bewerbung als eine Art “Content-Beispiel” des Bewerbers angesehen werden kann und entsprechend gelesen werden sollte.

Ebenso interessant und aufschlussreich ist es, sich publizierte Blog-Posts oder andere Inhalte der Bewerber im Netz anzusehen.

Tipp 4: Fragen Sie nach den Fähigkeiten, die Ihnen wichtig sind

Im nächsten Schritt folgt das Bewerbungsgespräch. Neben Fragen zum Unternehmen, sollten Sie laut Joe ebenfalls auf folgende fünf Punkte eingehen. Wichtige Fragen sind:

  • Welche Kriterien sind Ihrer Meinung nach entscheidend, welche Inhalte verbreitet werden sollten? Wie messen Sie deren Effektivität?
    Hier prüfen Sie, nach welchen Ablauf der Kandidat Content distribuiert und inwieweit er Ziele als Grundlage nimmt.
  • Welche Distributionskanäle sollte dieses Unternehmen für diesen Inhalt nutzen und warum?
    Besonders interessant ist die Antwort auf das “Warum”. Hieran sehen Sie, ob der der Bewerber Inhalte und Kanäle aufeinander abstimmt.
  • Was gefällt Ihnen daran, Inhalte zu erstellen?
    Diese Frage gibt Aufschluss über die Motivatoren.
  • Wie sollte unser Betrieb einen Content Marketing-ROI bestimmen?
    Diese Frage zielt darauf ab, ob der Bewerber “das große Ganze” in Ihrem Unternehmen sieht.
  • Können Sie mir ein Beispiel eines informativen oder edukativen Inhalt geben, den Sie erstellt haben?
    Daran wird sichtbar, ob der Kandidat Sie mit seinem Content überzeugen kann.

Tipp 5: Stellen Sie ein konkretes Testszenario

In der zweiten Runde können Sie Ihre Kandidaten noch weiter prüfen, indem Sie eine Art “Hausaufgabe” aufgeben. Laut Joe handelt es sich beispielsweise darum, ein Ein-Seiten-Content Marketing-Konzept für einen bestimmten Sachverhalt zu erstellen. So wird ersichtlich, wie detailliert Ihre Bewerber trotz geringem Kenntnisstand zu Ihrem Unternehmen eine aussagekräftige Strategie entwickeln können.

Die endgültige Auswahl

Anhand der beschriebenen Schritte und Tipps können Sie laut Joe zuversichtlich sein, dass Sie am Ende einen passenden Kandidaten auswählen. Denn jeder einzelne genannte Punkt stellt sicher, dass Sie die Anforderungen deutlich formuliert und geprüft haben.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren