Joe Pulizzi erklärt, welche Entwicklungen er für das kommende Jahr erwartet

5 Trends für 2017 vom “Godfather of Content Marketing”

Trends

Sind Sie für das kommende Jahr gerüstet? Wissen Sie, welche Trends im Content Marketing aller Voraussicht nach anstehen oder weiterhin aktuell sind? Sicherlich haben Sie dazu bereits einigen Input gefunden. Wenn Sie jedoch noch eine weitere verlässliche Quelle suchen, anhand der Sie Ihre Content Marketing-Strategie für 2017 justieren können, dann werden Sie hier fündig:

Joe Pulizzi, Gründer des Content Marketing Institutes, beschreibe auf seinem Blog gleich 5 Trends, auf die sich jeder Marketer seiner Meinung nach im nächsten Jahr einstellen muss:

Trend 1: Influencer Marketing wird immer wichtiger

Schon 2016 hat sich gezeigt: Die Kooperation mit Meinungsmachern aus in Nischen hat viele wertvolle Effekte für die eigene Marke. Neben mehr zusätzlicher Reichweite (Stichwort Earned Media!), zahlt es insbesondere auf Ihre Glaubwürdigkeit sowie Ihre Kompetenz ein und das führt wiederum zu mehr Vertrauen seitens Ihrer User.

Joe macht zwar klar, dass Influencer Marketing ebenso 2017 eine wichtige Rolle spielt, um sich im Wettbewerb durchzusetzen. Doch er geht noch einen Schritt weiter: Seiner Meinung nach wandelt sich der Trend von einer unentgeltichen Zusammenarbeit zu “Einkäufen”. Das heißt: Immer mehr Marken erkennen den Wert von etablierten Bloggern, YouTuber, etc. in Ihrer Branche und kaufen deren Plattform inklusive der Leistung ein.

Für Sie bedeutet das folglich, möglichst früh Ihre Influencer für sich zu gewinnen und eventuell ebenfalls über Kaufangebote nachzudenken.

Trend 2: Sie brauchen ein loyales und gr0ßes Publikum

Um im Wettbewerb weiterhin bestehen zu können, wird es laut Joe immer wichtiger, sich eine loyale und starke Zielgruppe aufzubauen. Erst wenn Sie diese für sich gewonnen haben, können Sie auch anderen, größeren Unternehmen auf Augenhöhe begegnen.

Denn diese breite Basis an loyalen Nutzer benötigen Sie vor allem dann, wenn andere Marken mit häufig größeren Werbebudgets durch Werbemaßnahmen ihre Bekanntheit und so auch ihren Traffic steigern – zulasten Ihrer Reichweite. Und da Content Marketing lang- und nicht kurzfristig wirkt und somit ein “schnelles effektives” Eingreifen eher weniger möglich ist, müssen Sie mehrheitlich User von sich überzeugen, die ein hohes Committment sowie Engagement für Sie besitzen.

Trend 3: Organischer Content auf Social verliert an Relevanz

Dieser dritte Punkt von Joe ist sehr spannend, denn er betrifft einen wesentlichen Baustein einer effektiven Content Marketing-Strategie.

Fast jeder Social Media-Kanal setzt einen eigenen Algorithmus ein, um für den Nutzer die für ihn relevanten Posts zu filtern. Dieser Prozess erschwert es Unternehmen,ihre Inhalte für die Zielgruppe passend zu platzieren und somit Reichweite zu generieren. Die oft wechselnden Rankingfaktoren sind ein weiterer Punkt, die Social Media als wirksamen Distributionskanal schwierig gestalten. Kein Wunder, da Facebook & Co. ihr Geld mit Werbung verdienen und daher möglichst viele Unternehmen als Werbetreibende gewinnen wollen.

Daher sind viele Firmen frustriert und teilweise fahren Sie sogar Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien zurück oder verlagern sie auf einige wenige. Aufgrund dieser Entwicklung und zugleich seinen Erfahrungen kommt Joe zu dem Schluss, dass 2017 von zwei Trends in Social Media geprägt sein wird:

  • Es wird weniger originärer Content und stattdessen mehr Werbung in den Social Networks gepostet
  • Die Bedeutung der eigenen Website nimmer wieder zu und steht im Zentrum aller Content Marketing-Aktivitäten

Trend 4: Emailmarketing ist tot – es lebe das Emailmarketing

Immer wieder wird die Email als Marketinginstrument totgesagt, um dann kurze Zeit später wieder “aufzuleben”. Doch 2017 wird laut Joe das Jahr der Newsletter und Emails. Denn Leads zu generieren ist eines der wesentlichen Ziele, die viele Unternehmen erreichen wollen und Emailmarketing ist dazu ein effektives und kostengünstiges Mittel.

Deshalb zeigt sich im kommenden Jahr folgende Entwicklung: Zum einen wird die systematische Generierung von Leads durch Newsletter vorangetrieben. Zum anderen stellen Firmen ihr Emailmarketing auf dem Prüfstand, um so Verbesserungspotenzial zu erkennen. Das bezieht sich besonders darauf, Inhalte über diesen Weg zu verbreiten, die für ihre Nutzer eine hohe Relevanz und Nutzwert besitzen.

Trend 5: Die “Wiederbelebung” von Print

Joes letzter Punkt ist wohl einer der spannendsten: Er sieht für 2017 die Chance, das wieder mehr, vor allem “große” Marken, gedruckte Zeitschriften entwickeln und auf den Markt bringen. Diese dienen der Ergänzung für digitale Angebote und sollen insbesondere in Nischen Wettbewerbsvorteile sichern.

Welche der 5 Trends sich tatsächlich in 2017 so realisieren, wie der “Godfather of Content Marketing” es erklärt, ist eine spannende Frage. Diese lässt sich nächstes Jahr um diese Zeit sicherlich beantworten.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren