Alex Jasin gibt Tipps, wie Sie auch mit knappem Budget eine effektive Content Marketing-Strategie umsetzen

5 Wege für kostengünstiges Content Marketing

Um vor allem die eigene digitale Reichweite nachhaltig zu steigern, ist Content Marketing für immer mehr Unternehmen das Mittel der Wahl. Denn der Ansatz bietet die Chance, sich mit qualitativen Inhalten von der täglichen Content-Flut abzuheben und dadurch von mehr Nutzern wahrgenommen zu werden.

Natürlich benötigen Sie für die Strategie Zeit und Geld. Dennoch ist die Entwicklung und Umsetzung von Content Marketing nicht an ein großes Werbebudget gekoppelt. Somit ist es auch für ↘kleine und mittelständische Unternehmen eine Option, die eigene Reichweite, also ↘Owned Media, zu erhöhen.

Wie Sie es also auch als KMU mit knappen Mitteln schaffen, eine erfolgreiche Content Marketing-Strategie aufzubauen, weiß ↘Alex Jasin auf entrepreneur.com. Dafür stellt er 5 Wege vor, mit denen Sie langfristig mehr ↘Traffic und am Ende sogar zahlende Kunden generieren können:

Tipp 1: Identifizieren Sie Ihre best performenden Content-Formate

Wissen Sie, welche Ihrer Inhalte auf welche Stufe Ihres ↘Sales-Funnels besonders stark einzahlen? Mit Hilfe dieser Informationen (z.B. durch Google Analytics), können Sie Ihre Zielgruppe gezielter und vor allem effektiver ansprechen.

Dazu rät Alex folgendes Vorgehen: Kalkulieren Sie die Kosten für jedes Content-Format, sowohl in Hinblick auf Geld als auch der notwendigen Zeit. Testen Sie die verschiedenen Formate und analysieren Sie zudem Ihren Wettbewerb bezüglich dessen verwendeten Content-Formen.

Aus den so erhaltenen Daten lässt sich erkennen, welche Inhaltsformen besonders zur Reichweitensteigerung und den anderen Stufen Ihres Marketing-Trichters beitragen. Folglich sollten Sie sich auf diese Formate im ersten Schritt konzentrieren, statt im vornherein sämtliche Content-Typen zu bedienen.

Tipp 2: Setzen Sie auf Qualität statt Quantität

Natürlich müssen Sie regelmäßig Inhalte erstellen und verbreiten, damit Sie von den Usern überhaupt wahrgenommen werden. Allerdings bedeutet es nicht, nur Content zu produzieren, “um Ihre Website zu füllen”. Denn dieser Ansatz führt häufig dazu, dass es sich um qualitativ minderwertigen Inhalt handelt. Ihre angebotenen Informationen entsprechen dadurch nicht der Suchintension Ihrer Zielgruppe, wodurch Sie deren Erwartungen nicht erfüllen und damit als Quelle ausscheiden.

Dieses Szenario können Sie vermeiden, indem Sie sich auf die Qualität statt der Quantität Ihrer Inhalte fokussieren. Denn im Mittelpunkt Ihrer Maßnahmen muss die Zielgruppe mit ihren Bedürfnissen stehen, wofür Sie hochwertigen und hilfreichen Content anbieten. Ist dies nicht der Fall, dann haben Sie keine Chance, sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Tipp 3: Steigern Sie Ihre Effizienz

Ein wesentlicher Faktor, mit dem Sie Geld in Ihrem ↘Content Marketing sparen können, ist Effizienz. Sie sollten daher versuchen die einzelnen notwendigen Schritte – wie Planung, Produktion und Distribution Ihres Contents – möglichst zeit- und kostenoptimiert zu gestalten.

Eine Möglichkeit ist laut Alex z.B., Themen nicht einzeln, sondern vielmehr umfassend zu recherchieren. So lässt sich eine Liste mit zahlreichen Ideen erstellen, für die Sie dann nach und nach Inhalte produzieren können.

Natürlich gibt es auch Tools, mit denen Sie in der Lage sind, die verschiedenen Aufgaben besser und schneller zu planen und zu koordinieren. Eines wäre beispielsweise ↘Trello.

Tipp 4: Generieren Sie Gastautoren für “kostenlosen” Content

Gerade wenn Sie Inhalte von externen Dienstleister beziehen, stellt das einen großen Kostenblock dar. Diesen können Sie durch zwei Optionen verringern: Entweder Sie haben interne Kollegen, die Sie als Content-Produzent einsetzen können. Oder Sie generieren Gastautoren, deren Artikel Sie “umsonst” auf Ihrer Website veröffentlichen dürfen.

Gerade die zweite Variante ist eine vielversprechende Möglichkeit, sowohl die Reichweite als auch die Glaubwürdigkeit Ihrer Seite zu erhöhen. Dazu müssen Sie zunächst die Personen in Ihrer Nische identifizieren, die sich als Gastautoren für Sie eignen. Oft handelt es sich dabei um Influencer. Statt jedoch nur auf die bekannten Meinungsführer zu achten, sollten Sie sich ebenso auf sogenannte “Micro-Influencer” zu konzentrieren. Diese widmen sich spezifischeren Themen in Ihrer Branche, verfügen über eine qualitative Community und sind oftmals leichter für eine Kooperation zu gewinnen als der “Mainstream-Influencer”. Denn dieser verlangt wiederum häufig aufgrund seiner Popularität Geld für die Veröffentlichung seiner Inhalte auf anderen Plattformen.

Empfehlung: Wie Sie relevante Influencer identifizieren und von einer Zusammenarbeit überzeugen können, lesen Sie jetzt hier!

Tipp 5: Stellen Sie die Qualität Ihrer Inhalte an erste Stelle!

Zum Schluss verweist Alex noch einmal auf den Kern jeder guten ↘Content Marketing-Strategie: Die Qualität der Inhalte. Und diese misst sich daran, wie gut Ihr Content der Suchintension Ihrer Zielgruppe entspricht. Denn nur wenn Ihre Nutzer auch nützliche Antworten auf ihre Suchanfragen bei Ihnen erhalten, steigt die Wahrscheinlichkeit, mehr Website-Besucher zu erzeugen. Aus diesem Grund sollte die Qualität bei all Ihren Aktivitäten immer die zentrale Rolle spielen.

Das könnte Sie auch interessieren