Welche Tipps Ihnen helfen, eine gelungene Content Marketing- Strategie zu erstellen und wie Sie dabei vorgehen sollten, zeigt Sharon Conwell

9 Tipps für die perfekte Content Marketing-Strategie

Sie haben sich über Content Marketing als Marketing-Ansatz hinreichend informiert, zahlreiche Veranstaltungen besucht und einschlägige Blogs (wie CommunicateAndSell.de) gelesen. Die Strategie hat Sie sowie auch Ihre Kollegen überzeugt und nun geht es an die Erarbeitung eines eigenen Content Marketing-Plans. Das stellt jedoch bereits die erste große Herausforderung dar, denn wie entwickelt man eine erfolgsversprechende Strategie?

Glücklicherweise kennt Sharon Conwell auf inboundrocket.co eine Antwort. Sie führt ingesamt 9 Tipps auf, die Ihnen dabei helfen, Ihre eigene Content Marketing-Strategie zu erarbeiten

1. Was ist Ihr Ziel und wen wollen Sie ansprechen?

Im allen ersten Schritt müssen Sie Ihre Ziele definieren, also die Frage beantworten, was Sie mit Ihrem Content Marketing erreichen wollen. Dem folgt dann die Analyse Ihrer Zielgruppe. Sie müssen ein genaues Bild derjenigen Nutzer besitzen, die Sie erreichen wollen. Beide Punkte zusammen bilden die Basis für alle weiteren Maßnahmen, die Sie planen.

2. Ideensammeln mit Feedly

Sie wollen und müssen mit Ihrem Content von den Nutzern wahrgenommen werden. Und dazu müssen Sie Themen anbieten, die Ihre Zielgruppe nachfragt und folglich interessiert. Eine Möglichkeit, entsprechende Themen zu finden, ist eine Keyword-Recherche. Eine andere Option besteht darin, Ideen mit Hilfe von Feedly zu erhalten.

Dabei handelt es sich ein Tool, mit dem Sie für Sie relevante Themengebiete angeben können und täglich entsprechenden Content erhalten. Dieser Überblick hilft zu erkennen, welche Themen momentan aktuell sind und welche Ideen sich auch für Ihren Blog eignen.

3. Vermeiden Sie Plagiate durch Unplag

Um zu vermeiden, sehr ähnliche Inhalte wie der Wettbewerb anzubieten, sollten Sie das Tool Unplag verwenden. Diese Anwendung ermöglicht es Ihnen schnell und einfach Ihren Inhalt mit anderen Artikel zu vergleichen und so frühzeitig Übereinstimmungen festzustellen.

4. Nutzen Sie professionelle Bearbeitungs-, Erfassungs- und Korrekturservices

Der wichtigste Faktor zum Erfolg stellt bei jeder Content Marketing- Strategie  der Inhalt dar. Dieser muss qualitativ hochwertig sein und auf die Suchintension des Nutzers abgestimmt sein, Um diese Anforderungen zu erfüllen, kann es ratsam sein, externe Dienstleister einzusetzen.

5. Bleiben Sie fokussiert

Das Netz bietet eine Fülle an Informationen, die auch bei der eigentlichen Content-Produktion sehr hilfreich sein können. Gleichzeitig besteht das Risiko, bei der Recherche sich mit Themengebiete zu befassen, die für den eigentlichen Inhalt irrelevant sind.

Um folglich keine Zeit “zu verschwenden”, sollten Sie Prozessabläufe klar strukturieren und entsprechenden Zeitfenster bestimmen. Tools, die dabei helfen, Aufgaben (wie das Schreiben von Inhalten) ohne Ablenkung zu erledigen, ist beispielsweise App Stay Focused. Sie blockt ausgewählte Websites für eine bestimmte Zeit und stellt dadurch sicher, dass man nicht durch abgelenkt wird.

6. Verwenden Sie Online Tools für qualitativen Content

Hochwertiger Content zeichnet sich neben der inhaltlichen Ebene genauso über richtige Grammatik, Rechtschreibungen und Lesbarkeit aus. Gerade für die drei letztgenannten Punkte gibt es glücklicherweise einige Tools, mit denen Sie diese Aspekte prüfen können. Zum Beispiel die Hemingway App, die Sie dabei unterstützt Fehler zu erkennen, die Sie möglicherweise übersehen haben.

7. Achten Sie auf packende Headlines

Was ist einer der entscheidenden Faktoren, warum Sie einen Artikel lesen? Stimmt, es ist die Überschrift. Aus diesem Grund sollten Sie auf diesen Teil Ihrer Inhalts besonderes Augenmerk legen. Eine Anwendung, die Ihnen dabei helfen kann, ist der Headline Analyzer von CoSchedule.

8. Visualisieren Sie mit Easel.ly

Nicht nur interessante Überschriften können das Interesse eines Nutzers wecken, sondern auch beispielsweise Infografiken oder Bilder. Mit Hilfe des Tools Easel.ly können Sie im Handumdrehen tolle und spezifische Infografiken erstellen.

9. Nutzen Sie vielfältige Formate

Der Blog-Post ist wohl das Format, dass gerade zu Beginn der Content-Produktion am meisten genutzt wird. Allerdings sollten Sie Ihre Formate nicht auf ein einziges beschränken. Effektiver ist es dagegen, verschiedenen Content-Formen einzusetzen, wie z.B. ebooks, Infografiken, Videos oder Podcast. Damit erhöhen die Wahrscheinlichkeit, mehr Nutzer für sich zu begeistern und länger auf Ihrer Seite zu halten.