5 Posts, die zum Thema Content Marketing diese Woche besonders viele Shares gesammelt haben

Content Marketing Weekly 22-2017

Eine der dringendsten Fragen im Content Marketing, klärt diese Woche der Experte Jay Baer: Er liefert nämlich eine Anleitung, wie man den ROI der eigenen Content Marketing-Strategie ermittelt. Und damit rankt er auf Platz eins unserer wöchentlichen Hitliste. Daneben gibt es weitere 4 Artikel, die auf Facebook, Twitter, Pinterest, LinkedIn und Google+ besonders gerne in dieser Woche geshared wurden. Welche das sind, lesen Sie jetzt in unserem Content Marketing Weekly.

Platz 1 (561 Shares):

Jay Baer: The Formula to Calculate Content Marketing ROI

Die Antwort auf eine Frage, die jeder Content Marketer früher oder später beantworten muss, liefert uns diese Woche Jay Baer auf seinem Blog convinceandconvert.com: Und zwar, wie Sie den ROI-Ihrer Content Marketing-Maßnahmen ermitteln können. Denn auch, wenn Sie für erfolgreiches Content Marketing kein riesiges Budget benötigen, so sind gewisse Investitionen in Ressourcen, Know-How, Zeit und Kapazitäten erforderlich. Wenn Sie also für das nächste Meeting mit Ihrem Chef noch auf der Suche nach einer guten Strategie sind, um zu verdeutlichen, wie sich Ihre Maßnahmen rentieren, dann ist Jays How-To-Anleitung genau das Richtige.

Platz 2 (333 Shares):

Bob Oord: Implementing B2B Content Marketing

Stehen Sie gerade vor der Herausforderung, eine Content Marketing-Strategie in Ihrem Unternehmen zu implementieren? Dann bietet Ihnen Bob Oord Hilfestellung. Auf business2community.com zeigt er ausführlich, wie man insbesondere als B2B-Unternehmen den Ansatz erfolgreich umsetzt. Seine Anleitung basiert auf eigenen Erfahrung mit seinem Start-Up Manceppo und ist daher bereits praxiserprobt. Lesen Sie also am besten jetzt diesen 7-Punkte-Leitfaden, um Ihre Strategie erfolgreich in Tat umzusetzen.

Platz 3 (332 Shares):

Matt Southern: How Content Marketing Impacts Purchase Decisions, Brand Affinity, and Trust

Für alle diejenigen, die noch nicht überzeugt sind welchen großen Einfluss Content Marketing (wenn es gut ist) auf Kundenloyalität, -vertrauen und auch auf die Anzahl zahlender Nutzer hat, liefert Matt Southern auf searchenginejournal.com die entsprechenden Daten und Fakten. Er beruft sich dabei auf eine neue Studie von Conductor. Diese veranschaulicht, wie Unternehmen mit Hilfe der digitalen Reichweitenstrategie alle Stufen des Sales-Funnels noch erfolgreicher bedienen können. Daher ist Matts Zusammenfassung die ideale Grundlage für jeden, der von der Effektivität des Ansatzes noch überzeugt werden muss.

Platz 4 (200 Shares):

Rich Pearson: How Freelancers Can Boost Your Content Marketing 

Nicht alle Bausteine, aus der eine erfolgreiche Content Marketing-Strategie besteht, können immer inhouse auch umgesetzt werden. Denn es kann effektiver und effizienter sein, sich das notwendige Know-How sowie die Kapazitäten von außen zu holen. Zum Beispiel in Form von Freelancern. Genau diesem Thema widmet sich Rich Pearson auf minutehack.com. Rich führt in  3 Gründe auf, welchen Vorteile es hat, gewisse Tätigkeiten an Freelancer zu vergeben. 

Platz 5 (189 Shares):

Koka Sexton: 10 Steps to Great Content Marketing

Den richtigen Content im richtigen Format zu kreieren ist eine Herausforderung, vor der man im Content Marketing tagtäglich steht. Schließlich muss der Inhalt am Ende auch entsprechende Ziele erfüllen, wie zum Beispiel mehr Website-Besucher generieren oder auch die Conversion-Rates innerhalb der verschiedenen Phasen im Marketing-Funnel erhöhen. Glücklicherweise kennt Koka Sexton auf business2community.com einige Hinweise, wie diese Aufgabe zu bewältigen ist. Dazu gibt er gleich 10 Tipps, die dabei helfen sollen, Content zu produzieren, der auch wirkt.

Und jetzt: Schönes Wochenende!