Marketing Director Cathy McPhilips erklärt, warum die Content Marketing World ein unerlässliches Event für jeden Marketer ist, der den Blick auf die Zukunft gerichtet hält

Darum ist die Content Marketing World für Ihre Position als Marketing-Professional wichtig

CMWExpo_2016

Sie überlegen noch, ob Sie an der CMW 2016 in Cleveland teilnehmen sollen? Warum es sich für Sie durchaus lohnt, zu unserem Vorzugspreis am größten Content Marketing-Event der Welt teilzunehmen und was Sie dort für sich und Ihr Unternehmen mitnehmen können, erfahren Sie in diesem Erfahrungsbericht von
Cathy McPhillips, Marketing Director beim Content Marketing Institute in Cleveland, anlässlich der Content Marketing World 2015:

Als Marketing Director beim Content Marketing Institute (CMI) werde ich natürlich auf der Content Marketing World anwesend sein. Aber auch wenn ich als Marketingverantwortlicher in einem anderen Unternehmen tätig wäre, würde ich in jedem Fall den enormen Wert für jemanden in meiner Rolle und Funktion sehen und mir überlegen, wie ich an diesem Event teilnehmen kann.

Sie fragen sich warum?

1. Sessions mit führenden Marken

Eins der Dinge, die ich am meisten liebe, ist, dass ein Großteil der Sessions auf der Content Marketing World von erfahrenen Profis geleitet wird – Marktführer, die ihre
Content Marketing-Strategie ausformuliert und dokumentiert haben, großartigen Content produzieren, die Analytik beherrschen, daran gearbeitet haben, ihr Marketing zu verbessern und die zur Content Marketing World greifbare Beispiele mitgebracht haben, um sie mit uns zu teilen. In jeder Session, an der ich teilnehme, mache ich mir sorgfältig Notizen und verlasse die Session dann mit dem Gedanken „Wenn wir die Idee so oder so verbessern, könnten wir es beim CMI „für dies und jenes“ nutzen“. PRAKTISCH ist ein Wort, das oft mit unserem Team beim CMI in Verbindung gebracht wird, aber es ist wahr. Die Sessions werden für die Teilnehmer etwas Praktisches beinhalten, das sie mitnehmen und auf ihre eigene Art und Weise umsetzen können.

2. Spezielle Sessions, die auf die Ziele des Unternehmens abgestimmt sind

Momentan fokussiere ich mich darauf, die Abonnentenzahlen des CMI zu vergrößern und Eventteilnehmer anzulocken. Das heißt, ich möchte sichergehen, dass ich die richtigen Abonnenten erreiche, die meinen Content als wertvoll ansehen, sich dazu entscheiden, uns zu folgen und sich unseren In-Person Events anschließen. Aus diesem Grund freue ich mich am meisten auf Jay Baer, Ann Handley, Ian Cleary und Andy Crestodinas. Natürlich gibt es auch viele andere Sessions, aber speziell diese werden mir neue Ideen geben, die sich auf die Dinge beziehen, die ich in meiner Position verändern könnte.

Button CMWorld

3. Networking!

Einer meiner Lieblingsparts des Events sind die Pausen, in denen man Kontakte knüpfen kann, und die Abendaktivitäten. Vor zwei Jahren habe ich im House of Blues eine gute Stunde damit verbracht, mich mit Pam Didner über Content Marketing und diverse Projekte zu unterhalten. Letztes Jahr habe ich während der Kneipentour durch Ohio City Jay Baer getroffen, um mit ihm über Themen wie den Kundendienst und die Sozialen Medien zu reden. Ich habe mich dieses Jahr bereits über Skype mit Erika Heald zu Themen wie Tools, Technologie und Systeme ausgetauscht, so dass ich es kaum erwarten kann, sie persönlich zu treffen. Jedes Jahr treffe ich während der Content Marketing World auf jemanden – und normalerweise handelt es sich nicht immer um dieselbe Person – der mich während einer Diskussion vollkommen überrascht und mir Anregungen gibt, so dass ich es kaum erwarten kann, mich wieder an die Arbeit zu machen.  Als Pam Kozelka einmal gesehen hat wie ich über das ganze Gesicht gestrahlt habe und angefangen habe zu applaudieren, ist sie zu mir herübergekommen und hat sich tatsächlich über meine Begeisterung amüsiert: „Die reden doch nur über Google Analytics, oder?“. Aber die Erfahrungen, Standpunkte und Ideen anderer zu hören, kann Ihnen wirklich helfen, Ihren Horizont zu erweitern. Ich kann nicht in Worte fassen, wie wertvoll es ist, die Zeit mit Branchenkollegen zu verbringen

4. Inspiration

Marketing bedeutet, kreativ zu sein, auch wenn ich (Gott sei Dank) kein Creative Director bin. Meine Position verlangt ein hohes Maß an Kreativität, egal ob beim Werbetexten oder beim Festlegen, wie man bei Google Analytics am besten die Performance unserer Website und unsere Ziele einsehen kann. Nachdem die jährlichen Grundgedanken durch die Speaker vorgetragen wurden – und zwar nicht nur diejenigen, die wie unsere Stargäste aus Hollywood stammen – sondern auch Joe Pulizzi, Andrew Davis, Julie Fleischer, Scott Stratten und vielen mehr – fühle ich mich immer ganz erfrischt nach einer Stunde voller Unterhaltung oder ich fühle mich ganz emotional, nachdem ich darüber gesprochen habe, wie Content Marketing den Kunden hilft oder ich bin neugierig darauf, mehr zu einem speziellen Thema zu erfahren. Aber am ehesten inspirieren mich die Vorträge. Sie inspirieren mich dazu, härter und besser zu arbeiten und meinen Kunden wirklich das Beste zu bieten. Als ich ungefähr 20 Jahre alt war, habe ich meinen Job, meine Firma und mein Team geliebt, aber es hat immer der Zweifel an mir genagt, ob mein Job im Bereich Marketing und Advertising für die Menschheit wirklich von Nutzen ist. Jetzt habe ich das Gefühl, dass Content Marketing mir die Möglichkeit gegeben hat, den Menschen zu helfen – Ihnen die Mittel, die Quellen, das Entertainment und die Chancen zur Weiterbildung zu liefern. All das verkaufen wir den Menschen (wir sind schließlich immer noch ein Unternehmen), aber für die Menschen ist das sehr wertvoll. Die Grundgedanken des Content Marketings motivieren mich dazu, meine Arbeit fortzusetzen und zu verbessern.

5. Die Gemeinschaft stärken

Da unser Marketing-Team immer weiter wächst, liebe ich es, dass ich bei einer PR-Session mit Gini Dietrich dabei sein kann und dadurch erfahre, wie ich Amanda Subler, unserer PR- und Media-Managerin, helfen kann. Ich besuche Social- and Community-Sessions mit Ian Cleary und Jay Baer und weiß, dass ich anschließend zusammen mit Mo Wagner, unserer Community Managerin, Ideen sammeln kann, was wir ändern sollten. Außerdem kann ich an einer Session teilnehmen, die sich mit diversen Strategien beschäftigt, um sein Publikum zu erweitern und habe gleich im Hinterkopf, dass ich mich mit John zusammensetzen und mit unserem neu erworbenen Wissen unsere E-Mail Strategie verändern kann. Am besten wäre es, wenn alle vier Mitglieder des CMI Marketing-Teams an der Veranstaltung teilnehmen würden, denn so könnten wir uns nach dem Event nochmal zusammensetzen und sehen, was wir alle gelernt haben. Der „Teile und Herrsche“-Ansatz ist eine gute Möglichkeit für uns alle, etwas Neues zu lernen und uns danach untereinander auszutauschen. Genauso wie wir uns das für unsere Teilnehmer wünschen, wünschen wir uns das auch für unser eigenes Team.

Ich hoffe wirklich, dass Marketing-Manager und alle an Marketing Interessierten sich dazu entscheiden, die Content Marketing World zu besuchen. Es ist ein tolles Event mit 4.500 unglaublichen Menschen.

Button CMWorld

 

Das könnte Sie auch interessieren