Wie Sie Ihre Nutzer mit Hilfe von verschiedenen Farben beeinflussen und so Ihre Conversions erhöhen können

Die Bedeutung von Farben im Content Marketing

Gestaltung Bilder

Neben der Qualität Ihrer Inhalte spielt ebenso die Gestaltung eine wesentliche Rolle, wenn Sie Nutzer von sich überzeugen wollen. Und dabei besonders die Farbgebung. Natürlich wissen Sie, dass gewisse Farben bestimmte Reaktionen auslösen können (und sollen) und dadurch die Customer Journey maßgebend beeinflussen können.

Aber kennen Sie wirklich die psychologische Wirkung von Farben en Detail und setzen Sie dieses Potenzial für Ihre Content Marketing-Strategie optimal ein? Freundlicherweise hat Ben Allen auf marketingprofs.com eine ausführliche Übersicht einiger wichtiger Farben zusammengestellt. Er erklärt zudem, welchen emotionalen Einfluss diese auf einen User haben (können), was Ihnen wiederum Anhaltspunkte für deren Einsatz in Ihrer Content-Gestaltung gibt.

Für “Anfänger” im Bereich Farbbedeutung ist Bens Beitrag ideal. Für alle, die bereits einiges Grundwissen besitzen, lohnt sich der Artikel ebenfalls zur “Auffrischung” und Gedankenstütze. In jedem Fall sollten Sie Bens Post nutzen, um Ihren Content mit der richtigen Farbe noch effektiver zu machen.

Die Farbe Blau

Blau steht für

  • Beruhigung
  • Relaxen
  • Besänftigen
  • Rational / Logik

Aufgrund dieser Eigenschaften empfiehlt Ben den Einsatz der Farbe immer dann, wenn

  • Sie mehr die logische statt die emotionale Seite des Users ansprechen wollen.
  • Ihre Inhalte und/oder Produkte eher das Gefühl von “Relaxen” vermitteln sollen.
  • Ihre gesamte Website eher beruhigend wirken soll.

Die Farbe Rot

Mit rot senden Sie viele Impulse an den Nutzer, die im klaren Gegensatz zur Farbe blau stehen. Rot kann für zahlreiche unterschiedliche Emotionen stehen:

  • Impulsiv
  • Irrational
  • Liebe
  • Wut
  • Gefahr
  • Leidenschaft
  • Kraft

Rot impliziert somit insbesondere emotionsgetriebene Handlungen (anders als bei blau, wo die Logik angesprochen wird) und eignet sich vor allem für Zielgruppen, die eher diesem Muster folgen. Hinweise darauf erhalten Sie durch Ihre Zielgruppenanalyse (Stichwort Buyer Personas!). Wenn nun die Buyer’s Journey Ihrer Zielgruppe eher kurz ist, dann sollten Sie Rot häufig verwenden.

Die Farben Grün, Schwarz, Weiß und Gelb

Laut Ben sind Blau und Rot die beiden Farben mit dem größten Einflussbereich. Daneben gibt es natürlich noch weitere:

Grün

Diese Farbe steht für:

  • Leben
  • Wachstum
  • Gesundheit

Wenn Sie also grün verwenden, dann vermitteln Sie ein positives und “frisches” Gefühl. Daher wird diese Farbe häufig mit blau kombiniert.

Schwarz

Schwarz wiederum deckt ein breite Palette an Emotionen ab, die sowohl positiv als auch negativ sein können:

  • Professionalität
  • Luxus
  • Macht
  • Mysterium
  • Tod
  • Schmerz

Anhand dieser Vielzahl an Assoziationen wird sichtbar, dass Schwarz sehr bewusst eingesetzt werden sollte. Dunkle Hintergründe mit weißer Schrift sind zudem für den Nutzer schwieriger zu lesen. Das erhöht wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass User die Seite verlassen.

Weiß

Weiß hingegen symbolisiert:

  • Reinheit
  • Professionalität
  • Vertrauen

Die Eigenschaften machen deutlich, warum viele Websites auf die Farbe setzen. Allerdings kann zu viel weiß auch steril oder uninteressiert wirken. Deshalb sollte auch hier beachtet werden, wie viel Sie von der Farbe verwenden.

Gelb

Diese Farbe löst

  • Fröhlichkeit und
  • Glück

bei den Nutzern aus. Gelb bedient damit positive Gefühle und entsprechender Content in Kombination mit dieser Farbe kann die Stimmung des Users positiv beeinflussen.

Die richtige Farben für mehr Interaktionen

Die psychologische Bedeutung von Farben sollte selbstverständlich schon bei der Logo-Gestaltung berücksichtigt werden. Als Unternehmen mit physischen Verkaufsflächen spielen Farben bei der Eirichtung bis hin zum Licht eine Rolle.

All das zahlt letztlich darauf ein, den potenziellen Kunden leichter zu einer Transaktion zu animieren und so die Conversion-Rates zu steigern. Um den perfekten “Farbmix” zu erhalten, sind Tests unausweichlich. So sammeln Sie Erfahrungen und können diese zur Optimierung einsetzen.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren