Welche Fragen Sie sich unbedingt stelllen sollten, bevor Sie Ihren Plan für das nächste Jahr festlegen

In nur 6 Schritten zu Ihrer effektiven Content Marketing-Strategie 2017

Strategie 3

Nur noch wenige Woche, und es beginnt ein neues Jahr. Haben Sie schon Ihre
Content Marketing-Strategie für 2017 angepasst? Wenn nicht, dann sollten Sie diese 6 Fragen von Laura Schieberl auf convinceandconvert.com in Ihre Planungen miteinbeziehen. Das gleiche gilt, wenn Sie gerade dabei sind, Ihre ersten eigene Plan zu erstellen und zu dokumentieren, dann bilden diese Punkte einen nützlichen Leitfaden:

Frage 1: Welcher Content hat dieses Jahr wie gut performt?

Zunächst sollten Sie sich intensiv damit beschäftigen, welche Inhalte auf welche Stufe Ihres Marketing-Funnels wie gut eingezahlt haben. Gibt es Beiträge, die regelmäßig Traffic bringen und sich somit zum Evergreen entwickelt haben? Gibt es Content, der speziell viele Leads generiert hat, z.B. in Form von Newsletter-Anmeldungen? Welche Themen wurden in Social Media am meisten geteilt? Für solche Auswertungen lohnt es sich, einen Arbeitstag zu investieren. Denn so erhalten Sie wichtige Hinweise, worauf Sie sich im nächsten Jahr stärker konzentrieren sollten.

Frage 2: Welche Veränderungen stehen in Ihrem Unternehmen an?

Selbstverständlich sollte Ihre Planung auch allgemeine Entwicklungen in Ihrer Firma berücksichtigen. Sollen Sie beispielsweise neue Zielgruppen erschließen oder werden Prioritäten verschoben? Sind Veränderungen in Ihrem Team geplant?

Frage 3: Welchen Anteil Ihres Budgets können Sie für „Experimente“ verwenden?

„Never Change a running System“ ist ein bekanntes Credo. Solange Ihre Aktivitäten die Ergebnisse liefern, die Sie geplant haben, sollte an dem Ablauf nichts geändert werden. Allerdings lohnt es sich dennoch, auch neue, noch unerprobte Taktiken auszuprobieren – auch im Falle eines Fehlschlags. Denn nur indem Sie auch „experimentieren“ können Sie Ihre Strategie weiterentwickeln und sich Wettbewerbsvorteile sichern. Somit sollten Sie im vornherein festlegen, welchen Teil Ihres Budgets Sie für neue Projekte verwenden können.

Frage 4: Wie können Sie neue Partner für eine Zusammenarbeit finden?

Netzwerken ist einer der schlagenden Begriffe im Content Marketing. Je mehr Sie sich mit verschiedenen, für Sie relevanten Personen vernetzen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit auf Bekanntheit und Reichweite. Deshalb sollten Sie stets evaluieren, wo es neue Möglichkeiten gibt, Ihr Netzwerk zu erweitern (Stichwort
Influencer) und so insbesondere ebenso Ihre Kompetenz und Glaubwürdigkeit im Markt zu stärken.

Frage 5: Was erwartet Ihre Zielgruppe von Ihnen?

Selbst wenn Sie bereits eine detaillierte Zielgruppenanalyse, beispielsweise mit Hilfe des Konzepts der Buyer Personas, durchgeführt haben, sollten Sie die erhaltenden Informationen aktualisieren. Gibt es neue Herausforderungen für Ihre User oder einen neuen Trend, auf den sie Antworten suchen? Hat sich etwas in ihre Art und Weise geändert, wie sie suchen und welche Formate sie präferieren? Solche und weitere Fragen geben wichtige Hinweise, wie Sie Ihre Content-Produktion und Distribution in Zukunft gestalten sollten.

Frage 6: Wie erfolgreich war Ihre Strategie im letzten Jahr?

Ähnlich wie in Frage 1 geht es darum zu analysieren, an welchen Stellen Sie Ihre Strategie für das kommende Jahr optimieren müssen. Laura stellt jedoch klar: Sie sollten Ihren vorangegangenen Plan nicht als Vorlage nehmen und diesen „nur“ aktualisieren. Vielmehr müssen Sie jeden Punkt mir Ihrem Marktumfeld aufs Neue vergleichen. Nur so haben Sie eine Chance, immer die Inhalte an den Touchpoints zu liefern, die von Ihrem Publikum erwartet wird.

Lauras 6 Fragen sind eine gute Checkliste, um auch bereits entwickelte Pläne zu prüfen und eignet sich ideal zum „Über-den-Schreibtisch-Hängen“.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren