5 Tipps, wie Sie aus der Masse mit Ihrer Marke herausstechen können

Mit Content Marketing die Wahrnehmung Ihrer Marke verbessern

Auswahl unique

Die erste große Herausforderung, vor der jedes Unternehmen tagtäglich steht, besteht darin, mit der Marke in der eigenen Zielgruppe überhaupt wahrgenommen zu werden. Und da der Konkurrenzdruck stetig steigt, wird es immer schwieriger, deren Aufmerksamkeit für sich zu gewinnen.

Content Marketing kann helfen, sich gegen den Wettbewerb durchzusetzen und die Wahrnehmung der Marke zu stärken. Außerdem unterstützt es so dabei, den CLV (Customer Lifetime Value) zu erhöhen. Und warum das der Fall ist, erklärt Chuck Frey, Gastautor auf contentmarketinginstitute.com. Er hat dazu 14 weitere Experten zu Rate gezogen, die alle Gründe und Tipps geben, warum Content Marketing eine ausschlaggebende Rolle für eine höhere Markenbekanntheit spielt. Die Ergebnisse fasst er in 5 Punkten zusammen:

Grund 1: Die Zielgruppe will im Mittelpunkt stehen!

Wenn ein Nutzer im Netz über Suchmaschinen oder auch Social Media sucht, dann erwartet er eine Antwort auf seine Anfrage. Er möchte demnach Inhalte finden, die ihm Lösungen für sein Problem liefern. Oft jedoch konzentriert sich der angebotene Inhalt weniger auf die Schwierigkeit des Nutzers, als vielmehr auf die Vorteile eines kostenpflichtigen Produkts oder Dienstleistung. Und dabei handelt es sich somit um klassische Werbung, die vom User keinerlei Beachtung erfährt.

Content Marketing bedeutet hingegen, sich auf die eigene Zielgruppe zu fokussieren und somit wirklich nutzwertige Informationen zu liefern. Dazu ist eine detaillierte Analyse notwendig, die Ihnen zeigt, vor welchen Herausforderungen Ihre User stehen, welche Kanäle und Formate sie präferiert sowie welche Themen für sie relevant sind (Stichwort Buyer Personas!). Daraus folgt schließlich:

Tipp 1: Für eine bessere Wahrnehmung Ihrer Marke muss Ihre Kommunikation zielgruppen- und nicht produktorientiert gestaltet sein!

 

Grund 2: Ihre Nutzer erwarten einen Mehrwert!

Wie bereits erwähnt nimmt die Wirkung von klassischen Werbebotschaften ab. Um mit den eigenen Inhalten nicht ebenfalls durch den Filter der Nutzer zu fallen, müssen Sie Content mit Nutzwert bieten. Aus Punkt 1 wissen Sie, vor welchen Schwierigkeiten Ihre User stehen. Nun müssen Sie Ihnen Lösungen in Form von Content zur Verfügung stellen, ohne dabei sofort auf ein kostenpflichtiges Angebot zu verweisen. Denn indem Sie (zunächst) kostenfreie Lösungen publizieren, erzeugen Sie einen Mehrwert, der wiederum zu Interesse sowie Traffic führt. Da Sie zeigen, dass Sie relevante Informationen veröffentlichen und es sich dabei nicht um ein Verkaufsangebot handelt, schaffen Sie Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der Zielgruppe. Das wiederum führt im besten Fall zu Earned Media, wodurch deutlich wird: Ihre Community hält Ihre Inhalte für wertvoll. Auf dieser Basis lassen sich dann langfristige Kundenbeziehungen entwickeln

Tipp 2: Schaffen Sie nutzwertigen Content, den Ihre Zielgruppe weiterempfiehlt und so als wertvoll erachtet!

 

Grund 3: Auch Ihre bestehenden Kunden wollen beachtet werden!

Reichweite spielt im Marketing eine wesentliche Rolle. Dabei geht es oft hauptsächlich um die Frage, wie man zusätzliche Nutzer erreicht. Doch es ist ebenso elementar für eine bessere Wahrnehmung der Marke, die bestehenden Kundenbeziehungen zu pflegen. Schließlich können diese wie eine Art „Markenbotschafter“ fungieren und so die Bekanntheit Ihrer Marke positiv beeinflussen. Deshalb sollten Sie dieser Gruppe besondere Inhalte liefern, sodass Sie sich als langfristiger und vertrauensvoller Partner etablieren. Zudem sind Bewertungen und Erfahrungsberichte von Kunden ein weiterhin zunehmender wichtiger Faktor sowohl für das Markenimage als auch für eine Kaufentscheidungen.

Tipp 3: Gestalten Sie individuelle Inhalte für bestehende Kunden, sodass diese zu „Markenbotschafter“ werden und die Wahrnehmung Ihrer Marke positiv stärken.

 

Grund 4: Ihre Nutzer haben die Wahl!

Es wird immer mehr Content produziert und die User sind es mittlerweile gewohnt, gute Inhalte schnell zu finden. Liefert ein Treffer in der Suchmaschine nicht die gesuchte Antwort, dann wechselt man mit einem Klick zum nächsten Ergebnis und das vorherige wird nicht weiter beachtet. Das heißt, Sie benötigen qualitativ hochwertige Informationen, um gegen die Konkurrenz anzukommen und keine reinen Werbebotschaften. Nur wenn Sie folglich Content verbreiten, der Ihre Zielgruppe tatsächlich interessiert, steigt Ihre Chance, im täglichen Strom wahrgenommen und in der Trefferliste nicht übersehen zu werden.

Tipp 4: Fokussieren Sie sich auf die Produktion und Verbreitung relevanter Inhalte und nicht auf klassische Werbebotschaften.

 

Grund 5: Nur dauerhafter relevanter Content wird wahrgenommen!

Natürlich besteht immer die Gefahr, dass Unternehmen nach einiger Zeit wieder in „alte Muster“ fallen, sprich: Statt für die Zielgruppe relevante Inhalte werden hauptsächlich die Vorteile von Produkten oder Dienstleistungen beworben. Da jedoch Content, wie in den oberen Punkte ausgeführt, elementar für die Wahrnehmung Ihrer Marke ist, sollten Sie diesen Fehler vermeiden. Daher rät einer der von Chuck befragten Experten, Jesper Laursen, eine entsprechende Mission festzulegen, nämlich: Veröffentlichen Sie nur Inhalte, mit denen Sie Ihre Nutzer bei deren Herausforderungen unterstützen. Daher lautet der letzte Tipp:

Tipp 5: Definieren Sie eine Mission für Ihren Content!

Chucks Zusammenfassung der von ihm befragten 14 Experten zeigt eindeutig, wie Content Marketing bei der Wahrnehmung Ihrer Marke unterstützten kann – vorausgesetzt, Sie entwickeln eine langfristige Strategie.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren