Der Unterschied zwischen "weichen" sowie "harten" Zielen und deren Gewichtung für eine wirksame Content Marketing-Strategie

Welche Ziele im Content Marketing wirklich zählen

Ziele Content Marketing

Mit Content Marketing bietet sich die Chance, viele verschiedene Ergebnisse zu erreichen. Natürlich steht zunächst immer die Generierung von Reichweite, also Traffic, im Vordergrund. Damit alleine verdient man jedoch kein Geld. Somit besteht das nächste Ziel darin, die Website-Besucher langfristig zu monetarisieren. Und ein Zwischenschritt auf diesem Weg kann sein, Leads zu generieren, z. B.  in Form von Newsletter-Abonnenten.

Die aufgezählten Effekte lassen sich alle mit entsprechenden KPIs messen – und gelten als sogenannte “harte” Ziele. Eine Content Marketing-Strategie kann aber noch mehr. So liegt der Fokus in erster Linie darauf, der Zielgruppe hilfreichen Content anzubieten, der sie bei der Lösung eines Problems unterstützt. Das ist ebenfalls ein Ziel, das sich allerdings schwer messen lässt und eher als “weiches” Ziel bezeichnet wird.

Eine erfolgreiche digitale Strategie setzt voraus. dass man zu Beginn definiert, was man erreichen will. Da es jedoch zwei Arten von Zielen gibt, nämlich “harte” und “weiche”, ist die Frage, welche von beiden soll man wählen?

Noelle Schuck befasst sich genau mit dieser Fragestellung und zeigt, welche Unterschiede es gibt und ob nur eine Lösung möglich ist.

“Harte” Ziele sind, wie bereits erwähnt, mit entsprechenden KPIs messbar und zeigen jedem Mitarbeiter, was als Ergebnis erwartet wird. Sie sind folglich eine Maßgabe, die für alle gilt und an der sich jeder orientieren kann.

Die “weichen” Ziele kategorisiert Noelle dagegen in drei Blöcke, die allesamt auf die Erwartungshaltung seitens der Zielgruppe ausgerichtet sind:

  1. Erziehung: Das Unternehmen zeigt, wie potenzielle Kunden in ihrer Nische noch besser werden können
  2. Problemlösung: Die Redaktion liefert Antworten auf Fragen der Nutzer und hilft so, Schwierigkeiten zu lösen
  3. Unterhaltung: Entsprechend emotional aufbereitet Inhalte sollten das Publikum motivieren

Alle drei Punkte sind Kernstücke des Content Marketings und deren Erfüllung stellt die Voraussetzung dar, überhaupt Zile wie mehr Traffic, Leads und Verkäufe zu generieren.

Noelles Gegenüberstellung zeigt somit deutlich, dass es kein “entweder oder”, sondern es ein “sowohl als auch” geben muss. Die Erfüllung der weichen Ziele ist eine absolute Notwendigkeit, damit Sie Ihren“Veredelungslift” starten und am laufen halten können. Jede Content Marketing-Strategie benötigt daher beide Seiten, um erfolgreich zu sein.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren