Wie Sie "Emotionen" in Ihrer Content-Erstellung berücktsichtigen sollten und so mehr langfristige Kundenbeziehungen generieren

Warum Content Marketing emotional sein sollte

Emotion

Natürlich wissen Sie, dass Ihr Content in erster Linie nützlich für Ihre Zielgruppe sein muss, damit Sie mit Ihrer Content Marketing-Strategie Erfolg haben können. Dazu sollten Sie Ihren Kundenkreis bestmöglich kennen (wozu das Konzept der Buyer Persoans hilfreich ist), um sie entsprechend zu bedienen.

Aber nicht nur die Frage nach den relevanten Keywords, den wichtigen Social Media-Kanälen und präferierten Content-Formaten müssen Sie beantworten können. Es lohnt sich auch zu analysieren, welche Tonalität und Farbegestaltung Ihre Zielgruppe bevorzugt. Das zielt mehr auf die emotionale Ebene ab und ist ein elementarer Faktor, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit zu erzeugen. Um diese dann in langfristige Kunden zu veredeln ist es wichtig, Ihre “Markenbotschaft” auch immer in der Content-Produktion zu berücksichtigen.

“Emotional” gestalteter Content ist somit ein wichtiges Element, damit Sie am Ende des Tages mit Content Marketing Geld verdienen. Warum und wie Sie das in Ihrer Strategie umsetzen sollten, zeigt Karen Repoli in ihrem prägnanten Artikel.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren