Wie Sie mit verschiedenen Werkzeugen die Sichtbarkeit Ihrer Videos und damit Ihr Content Marketing verbessern

Mit 5 Tools zu mehr Reichweite auf YouTube

youtube Reichweite steigern

400 Stunden – soviel beträgt das durchschnittliche Uploadvolumen des Video-Materials auf YouTube, das minütlich hochgeladen wird. Betrachtet man dann noch, dass die Plattform mit rund 81 Prozent das reichweitenstärkste Video-Portal in Deutschland ist, wird klar: YouTube und Videos sind bei den Usern beliebt.

Kein Wunder also, dass in Deutschland laut statista.com bereits 55 Prozent im Jahr 2016 YouTube für sich einsetzen.

Aber auch, wenn dem Format “Video” ein hohes Potenzial in Bezug auf Aufmerksamkeit und Reichweite zugesprochen wird; die Content-Form ist dennoch kein Selbstläufer. Vielmehr muss sie für den Marketing-Erfolg entsprechend “präpariert” sein.

Aber was heißt das genau? Hilfe kommt freundlicherweise von Ann Smarty auf moz.com. Sie zeigt, wie Sie Ihren YouTube-Kanal optimal aufstellen und welche Tools Ihnen dabei helfen können.

Empfehlung: Sie brauchen noch einen eigenen YouTube-Kanal? Wie Sie den schnell und einfach erstellen, lesen Sie jetzt hier!

5 Tools für einen noch besseren YouTube-Kanal

Sie haben bereits einen YouTube-Kanal. Aber jetzt fängt die Arbeit erst an, denn es stellen sich zahlreiche Fragen:

  • Wie kann ich richtig gute Videos produzieren?
  • Wie generiere ich viele Views und Abonnenten?
  • Wie hebe ich mich von meine Wettbewerb ab?

Ann gibt darauf hilfreiche Antworten und präsentiert gleichzeitig nützliche Tools. So sparen Sie Zeit und können die geforderten Deadlines für Ihr Projekt einhalten:

Übrigens: Eine Übersicht aller Tools gibt Ihnen diese Infografik – jetzt gleich sichern!

Tool 1: Bulk Suggest Tool

Kosten: keine

Funktion: Keyword-Recherche speziell für YouTube

Ähnlich wie bei Google, müssen Sie es auch auf YouTube schaffen, bei der Suche eines Nutzers möglichst weit oben in der Treffer-Liste zu erscheinen. Und das ist möglich, wenn Sie im Titel genauso wie im Beschreibungs-Text Ihrer Videos die richtigen Keywords verwenden.

Denn YouTube ist mittlerweile die zweit größte Suchmaschine (natürlich nach Google). Das heißt: User verwenden die Plattform, um Antworten auf Fragen zu erhalten. Und Sie müssen wissen, was Ihre Nutzer in den Suchschlitz eintippen.

Diese Informationen helfen Ihnen in zweierlei Hinsicht: Erstens erhalten Sie Hinweise zu Themen, die Ihre Zielgruppe besonders interessieren. Zweitens können Sie die Suchbegriffe in der Beschreibung und dem Titel Ihrer Clips verwenden. So erhöhen Sie die Chance genau dann in Treffer-Liste weit oben zu landen, wenn eine Person diese Keywords eingibt.

Welche Begriffe und Such-Terme speziell auf YouTube gesucht werden, zeigt Ihnen das Tool Bulk Suggest Tool. Einfach das Thema oder das Wort eintippen, welches für Sie relevant ist. Sofort erhalten Sie eine Reihe an Keywords, die in diesem Zusammenhang auf YouTube gesucht werden.

So sind also in der Lage, die entsprechenden Terme für Ihre Videos einzusetzen.

Die kostenlose Anwendung ist neben YouTube ebenso für Google, Amazon und Bing geeignet.

Tool 2:  BirdSong Analytics’ Youtube Analysis

Kosten: ab 29,99 Dollar , Demo-Version verfügbar

Funktion: Analyse Ihrer YouTube-Wettbewerber

Neben den Suchbegriffen, ist es ebenso interessant seine Konkurrenz auf YouTube zu kennen. Das bietet die Möglichkeit, deren Stärken und vor allem Schwächen zu identifizieren. So lassen sich leichter Maßnahmen für den eigenen YouTube-Channel erstellen.

Natürlich kennen Sie Ihren Wettbewerb. Allerdings kann der Fall eintreten, dass es gerade auf der Plattform Anbieter gibt, die Sie bisher noch nicht kannten. Beispielsweise, weil dieses Unternehmen nur auf YouTube aktiv ist.

Gerade solche Konkurrenten frühzeitig zu erkennen ist für den eigenen Erfolg sehr wichtig. Schließlich “kämpfen” Sie um die Aufmerksamkeit der gleichen Zielgruppe.

Eine Wettbewerbs-Analyse können Sie manuell durchführen; oder Sie sparen Zeit, indem Sie ein Tool nutzen. Wie zum Beispiel BirdSong Analytics’ Youtube Analysis.

Sie geben den Namen Ihres YouTube-Channels ein und die Anwendung listet Ihnen eine Vielzahl an Daten auf, unter anderem:

  • Alle Videos Ihrer Konkurrenten, inklusive Titel, Beschreibung, Tag und Uhrzeit des Uploads sowie die Dauer des Clips,
  • Die Anzahl der Likes, Kommentare und Views,
  • Die beste Zeit, wann Ihr Wettbewerber einen Clip hochlädt, um mehr Likes, Kommentare oder Views zu generieren,
  • Welchen Einfluss die Video-Länge auf Engagement und Anzahl der Views hat sowie
  • die meistverwendeten Wörter in den Beschreibungen.

Diese und weitere Informationen können Sie sich als Excel-Datei downloaden.

Zwar ist das Tool kostenpflichtig, jedoch bietet es sehr nützliche Daten, mit denen Sie Ihr YouTube-Marketing verbessern können.

Tool 3: Canva und The free end cards template from ReelSEO

Kosten: kostenlose Version verfügbar

Funktion: Kreieren von Video-Thumbnails / Vorlagen für “Abspann”-Karten

Natürlich ist langfristig Ihr Inhalt entscheidend, ob Sie mit Ihrem YouTube-Channel qualitative Abonnenten gewinnen. Nur, wenn Ihre Clips einen echten Mehrwert für Ihre Nutzer besitzen, können Sie diese Schritt für Schritt von Ihrer Marke überzeugen und sogar letztlich zahlende Kunden generieren.

Aber für das Interesse seitens der User ist das Design ebenso ein wichtiges Kriterium. Spricht dieses Ihrer Zielgruppe nicht an, dann kann Ihr Content noch so gut sein – keiner wird ihn konsumieren.

Deshalb sollten Sie auch auf Gestaltung Ihrer Videos achten. Und das beginnt bei den sogenannten “Thumbnails”.

Die Thumbnails

Darunter versteht man die “Vorschaubilder” der Clips; sie erscheinen sowohl bei Suchanfragen,  in der rechten Spalte neben dem laufenden Videos als auch am Ende des Videos.

Je ansprechender die Thumbnails gestaltet sind, desto höher ist die Chance, dass der Nutzer darauf klickt.

Hier gibt es ebenfalls ein Tool, mit dem Sie diese “Vorschaubilder” schnell und einfach professionell kreieren können: Canva.

Bereits die kostenlose Version liefert Ihnen viele Vorlagen. Zudem können Sie alle erstellten Designs speichern und so wiederverwenden. Das ist gerade im Hinblick auf Ihr Corporate Design hilfreich.

Für eine perfekte Thumbnail gibt Ann zudem folgende Tipps:

  • Das Format: 1280 x 720
  • Verwenden Sie Datei-Typen wie JPG oder PNG
  • Die Dateigröße sollten unter 2 MB liegen

Der Abspann

Sobald ein Nutzer Ihr Video angeschaut hat, soll dieser im besten Fall weitere Clips konsumieren, Ihren Kanal abonnieren oder auf einen weiterführenden Link klicken (der beispielsweise zur Website oder einer speziellen Landing-Page führt).

Für dieses Ziel können Sie “Anmerkungen” und/oder den “Abspann” bei YouTube nutzen. Diese Funktionen ermöglichen es Ihnen, den User gegen Ende des Videos zu einer Handlung aufzufordern. Dazu können entsprechende Call-To-Actions einbauen, zum Beispiel “Besuchen Sie unsere Website” oder “Jetzt Kanal abonnieren”.

Dieser Abspann lässt sich laut Ann jedoch noch besser gestalten. Nämlich mit Hilfe der Vorlagen von The free end cards template from ReelSEO.

Indem Sie das “Ende” Ihrer Videos ebenfalls ansprechend und mit klarem Call-To-Action gestalten, steigern Sie Ihre Wahrscheinlichkeit, mehr Interaktion zu erzeugen.

Tool 4: DrumUp

Kosten: Keine für Basis-Ausstattung / Nutzung von “Feeds” 19 Dollar pro Monat

Funktion: Höhere Verbreitung Ihrer YouTube-Videos

Um die Reichweite Ihrer Videos zu erhöhen, sprich, mehr Views und natürlich Follower zu gewinnen, sollten Sie Ihre Clips nicht allein auf YouTube ausspielen.

Denn auf je mehr anderen Kanälen Sie auf Ihren YouTube-Channel verweisen, desto mehr Nutzer erreichen Sie damit.

Deshalb empfiehlt Ann, Ihre Videos auch auf anderen Social Media-Kanälen zu verbreiten. Statt manuell, hilft Ihnen dabei das Tool DrumUp .

Nachdem Sie sich registriert haben, können Sie diverse Social Media-Netzwerke anlegen. Mit dem sogenannten “Feed”-Tab ist es Ihnen dann möglich, die Videos Ihres YouTube-Channels für die verschiedenen Plattformen zu planen (wann soll welcher Clips wo ausgespielt werden?).

Durch dieses Vorgehen erzeugen Sie mehr Aufmerksamkeit für Ihren YouTube-Kanal: Nutzer sehen Ihre Clips beispielsweise in ihrem Twitter-Feed und teilen ihn weiter. So erhalten Sie also mehr Reichweite.

Tool 5: Cyfe

Kosten: Keine

Funktion: Erfolgskontrolle Ihres YouTube-Channels

Ob und inwieweit Ihre Maßnahmen erfolgreich sind, lässt sich lediglich durch entsprechende Analysen feststellen.

Ein Tool, das Ihnen dabei hilft, ist Cyfe.

Bereits die kostenfreie Variante bietet viele Funktionen, mit denen Sie sehen, wie sich Ihr YouTube-Channel entwickelt. Und natürlich noch viel wichtiger: Sie erkennen, wo Verbesserungen notwendig sind.

Sie können sich in der Anwendung ein eigenes Dashboard kreieren, in dem Sie die Videos und Metriken tracken, die für Sie relevant sind. Die jeweiligen Daten werden in Echtzeit aktualisiert.

Und hier haben Sie noch mal alle Tools auf einen Blick als praktische Infografik:

5 +1 Tool für mehr Reichweite auf YouTube zeigt Ihnen diese Infografik,
5 +1 Tool für mehr Reichweite auf YouTube zeigt Ihnen diese Infografik,

Fazit: Zeit sparen mit den richtigen Tools

Die Liste von Ann zeigt, an welchen Stellen Sie Tools für einen noch besseren YouTube-Channel einsetzen können. So sparen Sie Zeit und verbessern gleichzeitig die Ergebnisse, die Sie erzielen wollen.

Allerdings ist zu beachten, dass der Einsatz von Tools kein “Allerheilsmittel” ist; sie können lediglich Prozesse unterstützen, führen jedoch nicht automatisch zum gewünschten Ziel.

Denn am Ende zählt, dass Sie Inhalte anbieten, die “unique”, also einzigartig sind und einen echten Nutzwert für Ihre Zielgruppe liefern. Ist das nicht der Fall, werden Sie langfristig nicht erfolgreich sein – egal, wie wie viele Tools Sie einsetzen.

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren