5 Content Marketing-Posts in dieser Woche, die Sie gelesen haben sollten

Content Marketing Weekly 32-2017

Was war diese Woche zum Thema Content Marketing in den Social Media-Kanälen Facebook, Pinterest, LinkedIn, Twitter und Google+ los? Natürlich einiges. Der “Spitzenreiter” in dieser Woche war der allseitsbekannte Experte Neil Patel. Und zwar mit einem Beitrag, in dem er über 80 Tools vorstellt, die Ihren Arbeitsalltag erleichtern sollen.

Daneben thematisiert Mark Traphagen, warum Paid Media in Ihren Content Marketing-Maßnahmen nicht fehlen sollte – besonders, wenn Sie gerade erst anfangen. Welche anderen Themen in dieser Woche ebenfalls viel Aufmerksamkeit erzeugt haben, zeigt Ihnen, wie immer, unser Content Marketing-Weekly.

Platz 1 (2.300 Shares):

Neil Patel: 82 Content Marketing Tools to Make Your Life Easier

Den Anfang in dieser Woche macht Neil Patel. Er widmet sich einem Thema, das ein “Dauerbrenner” für jeden ist, der im Marketing arbeitet. Nämlich die tägliche Herausforderung, die stetige wachsende Zahl an Aufgaben zu bewältigen und dabei den Überblick zu behalten. Zum Glück weiß Neil, wie man diese Anforderung meistert. Man benötigt lediglich die richtigen Tools, um verschiedene Prozesse zu optimieren und so Zeit einzusparen. Das wissen Sie natürlich. Aber die nächste Schwierigkeit besteht darin, die wirklich zeitsparenden Tools zu finden – und nicht die vermeintlichen “Helferlein”, in die man zunächst einen halben Nachmittag Zeit investieren muss, bevor man weiß, wie sie funktionieren. Selbstverständlich kennt Neil auch hier eine Antwort. Und diese präsentiert er in Form einer Liste mit 82 Tools. Diese ist also ideal, um zu wissen, auf welche “Helferlein” Sie in welchen Bereichen setzen sollten. Am besten gleich lesen!

Platz 2 (1.700 Shares):

Kane Jamison: Paid Social for Content Marketing Launches

Im Content Marketing geht es in erster Linie darum, Reichweite zu generieren. Und zwar am besten sogenanntes Owned Media, sprich Sie erreichen Ihre Zielgruppe über eigenen Content und Kanäle. Überzeugen die Inhalte Ihre Nutzer, weil sie einen echten Mehrwert bieten, dann haben Sie sogar die Chance auf Earned Media (die “Königsdisziplin”): Nämlich zusätzliche kostenlose Reichweite erhalten, sobald User Ihren Content weiterempfehlen (z.B. über Facebook). Es gibt jedoch noch eine dritte Form: Das sogenannte Paid Media. Sie bezahlen Publisher, um Nutzer zu erreichen. Aber wie passt das jetzt zu einer Content Marketing-Strategie? Die Antwort gibt Kane Jamison auf moz.com. Er zeigt, warum Paid Media neben den anderen beiden Disziplinen nicht vernachlässigt werden sollte. Dafür führt Kane 4 Möglichkeiten auf, die sich besonders für den Start Ihrer Strategie eignen.

Platz 3 (1.200 Shares):

Mark Traphagen: Why your social media audience is critical for contentmarketing

Sie wissen, wie wichtig Ihr Publikum für den Erfolg Ihres Content Marketings ist. Dass es jedoch noch viel wertvoller ist, als Sie gedacht haben, macht Mark Traphagen auf marketingland.com deutlich. Denn er stellt die Frage: Wie schafft man es, dass der Inhalt möglichst viele Nutzer erreicht? Natürlich, indem zahlreiche User Ihren Content weiterempfehlen. Aber wann genau tun Sie das eigentlich? Mark kennt die Antwort: Die Wahrscheinlichkeit ist umso höher, wenn Ihr Beitrag bereits von Personen geshared worden ist, denen der Nutzer vertraut. Das heißt also: Natürlich müssen Sie Qualität und Nutzwert liefern. Viel Reichweite generieren Sie jedoch erst, wenn vertrauenswürdige User Ihren Content “liken” oder “sharen”. Warum das so ist und wie Sie Ihre Maßnahmen darauf ausrichten, lesen Sie jetzt hier in diesem sehr lohnenswerten Artikel!

Platz 4 (1.100 Shares):

Neil Patel: How to Do Content Marketing With $0

Sie sind von der Wirksamkeit einer Content Marketing-Strategie überzeugt und wollen den Ansatz am liebsten heute als morgen umsetzen. Das Problem: Sie haben ein nur sehr geringes Budget. Und das ist das K.O.-Kriterium Ihres Plans – denken Sie. Falsch! Denn Sie brauchen keine riesigen Werbebudgets, um Inhalte zu produzieren und auszuspielen. Wenn Sie wissen, wie Sie vorgehen müssen. Das erklärt uns freundlicherweise Neil Patel auf seinem gleichnamigen Blog neilpatel.com. Schritt für Schritt skizziert er, wie Sie mit knappen (oder auch gar keinen) Mitteln Ideen für passenden Content finden, diesen erstellen, für SEO optimieren und am Ende distribuieren. Ideal also für jeden, der Tipps für kosteneffizientes Content Marketing sucht!

Platz 5 (932 Shares):

Mike Taylor: 4 Simple Steps to Creating an Effective ContentMarketing Strategy

Einen Grundlagen-Artikel liefert uns diese Woche Mike Taylor auf entrepreneur.com. In diesem beschäftigt er sich mit dem Thema, wie man eine optimale Content Marketing-Strategie entwickelt. Schließlich brauchen Sie einen “Fahrplan”, der zeigt, wie Sie Stück für Stück Ihren Erfolg auf- und ausbauen können. Und je besser die Planung, desto höher sind die Erfolgschancen, sprich: Neben mehr Reichweite, ebenso mehr zahlende Kunde zu gewinnen. Aber wie sieht eine erfolgreiche, dokumentierte (!) Content Marketing-Strategie aus? Hier hilft Ihnen die 4-Punkte-Anleitung von Mike.

Und jetzt: Schönes Wochenende!

Das könnte Sie auch interessieren