5 internationale Content Marketing-Beiträge, die diese Woche besonders stark geteilt wurden

Content Marketing Weekly 37-2017

Content Marketing ist nicht umsonst. Sicherlich, Sie brauchen keine riesigen Werbebudgets. Dennoch müssen Sie Zeit, Ressourcen und letztlich auch (mehr oder weniger) Geld investieren, um die Strategie im eigenen Unternehmen zu etablieren. Mit diesen Kosten beschäftigt sich diese Woche auch Madeline Jacobson auf searchengineland.com. Denn gerade, wenn Sie Ihren ROI berechnen wollen, müssen Sie einen Überblick über alle wesentlichen Investements haben. Und hierbei hilft Madeline; sie zeigt, wo sich überall Kosten “verstecken” können.

Auf Platz eins landet sie mit diesem Thema jedoch nicht. Wer unserer wöchentliches Ranking anführt und was sonst noch für Aspekte rund um Content Marketing auf Facebook, Twitter, Pinterest, LinkedIn und Google+ interessiert haben, zeigt Ihnen wie immer unser Content Marketing-Weekly.

Platz 1 (1.200 Shares):

Jonathan Chaupin: 5 Trends Shaping the Future of Content Marketing

Es gibt Technologien im Marketing, die erzeugen einen großen Hype. Kaum hat man sich damit etwas näher beschäftigt, sind sie schon wieder fast bedeutungslos. Und es gibt natürlich genau den anderen Fall; nämlich, dass sich die Möglichkeiten für die eigenen Marketing-Maßnahmen grundsätzlich ändern. Diesen Fall greift Jonathan Chaupin auf. Er beschäftigt sich damit, welche Art von technologischen “Neuerungen” in Zukunft wohl eine wichtige Rolle spielen werden. Zwei seiner Punkte kennen Sie bestimmt oder setzen sie sogar teilweise ein: Virtual Reality und Artificial Intelligence. Beide Entwicklungen werden viel diskutiert, gerade auch im Hinblick darauf, wie sie das künftige Content Marketing beeinflussen werden. Was uns davon bereits im nächsten Jahr erwarten wird und auf welche anderen 3 Trends wir uns laut Jonathan für 2018 unbedingt vorbereiten müssen, lesen Sie jetzt am besten selbst auf entrepreneur.com.

Platz 2 (875 Shares):

Garrett Moon: 3 Ways to Ensure Early Content Marketing Efforts Pay Off

Natürlich wollen Sie, dass sich Ihr Content Marketing rentiert. Schließlich investieren Sie viel Zeit, Menpower und Geld in die Planung, Produktion und Distribution von Inhalten. Am Ende erwarten Sie, das es sich auszahlt – sei es durch eine höhere SEO-Sichtbarkeit, mehr Leads und letztlich durch mehr zahlende Kunden. Der Weg dorthin ist jedoch bekanntlich nicht einfach. Das Problem kennt auch Garett MoonDer Gastautor für entrepreneur.com widmet sich diesem Thema und hält selbstverständlich auch ein paar Tipps parat, wie Sie Ihre Erfolgschancen steigern können. Einige von Ihnen werden manche seiner 3 Tipps sicherlich kennen; wie zum Beispiel, dass Sie nur Content erstellen sollten, der ein relevantes Problem Ihrer Zielgruppe aufgreift. Dennoch lohnt es sich, seinen Beitrag zu lesen. Denn oft sind es die offensichtlichen und “eigentlich” bekannten Faktoren, weswegen Sie nicht mehr Umsatz machen.

Platz 3 (609 Shares):

Tomas Laurinavicius: Here’s why video is the future of content marketing

Natürlich wissen Sie, welches Potenzial das Content-Format Video für Ihr Content Marketing bietet: Es ist weckt Interesse, erhöht das Engagement besonders auf Facebook, Instagram, Twitter & Co. und kann sogar zu mehr Backlinks führen. Bewegbild kommt folglich bei den Nutzern sehr gut an, kein Wunder also, dass es von zahlreichen Unternehmen eingesetzt wird. Und doch gibt es noch einige, die Video eher kritisch gegenüber stehen und es als weniger bedeutsam einstufen. Dass es sich jedoch dabei keinesfalls nur um einen “Hype” handelt, der bald wieder verschwunden ist, stellt Tomas Laurinavicius klar: Auf thenextweb.com führt er auf, warum Video definitiv zu Ihrem Content Marketing dazugehören muss. Wenn Sie also noch überzeugende Argumente brauchen, dann ist Tomas Artikel genau das Richtige für Sie.

Platz 4 (513 Shares):

Madeline Jacobson: 5 Hidden Content Marketing Costs

Sie brauchen für erfolgreiches Content Marketing definitiv kein großes Werbebudget. Denn oft liegen wahre “Content-Schätze” in Unternehmen vor; sie müssen lediglich “geborgen” werden. Dennoch ist es falsch zu denken, dass die Strategie ganz und gar kostenlos ist. Es braucht Zeit und vor allem Ressourcen, um den Ansatz erfolgreich umsetzen zu können. Und es gibt auch Kosten, die vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennbar, gleichzeitig jedoch für eine aussagekräftige ROI-Berechnung wichtig sind. Glücklicherweise weiß Madeline Jacobson, in welchen Arbeitsschritten sich leicht zu übersehende Kosten “verstecken”. Wo und welche das sind, lesen Sie in diesem sehr  lohnenswerten Beitrag auf searchengineland.com.

Platz 5 (506 Shares):

Ben Jacobson: How to get your content marketing team out of its echo chamber

Jeder Mensch hat eine sogenannte Komfort-Zone. In diesem Rahmen bewegt man sich” sicher” und fühlt sich wohl. Manchmal ist es jedoch notwendig, aus der eigenen Komfort-Zone auszubrechen, um neue Ideen zu generieren und diese am Schluss auch umsetzen zu können. Trotz der Notwendigkeit, lassen sich Menschen davon häufig nur schwer überzeugen. Das weiß auch Ben Jacobson. Glücklicherweise kennt er zugleich Methoden, wie Sie es schaffen, Kollegen aus ihrer Komfort-Zone zu locken. Denn gerade für wettbewerbsfähiges Content Marketing ist es wichtig, neue Dinge auszuprobieren. Wenn Sie also momentan selbst vor dieser Herausforderung stehen, dann ist Bens Artikel ein Muss für Sie!

Und nun: Schönes Wochenende!

Das könnte Sie auch interessieren